Archiv

Marc  Sabat

Der Kanadier Marc Sabat (geb. 1965) ist Komponist und Interpret auf verschiedenen akustischen und elektronischen Instrumenten. Er studierte in Toronto und New York und erhielt dort wesentliche Anregungen durch den Geiger Malcolm Goldstein und die Komponisten James Tenney und Walter Zimmermann. In seinen eigenen Werken verarbeitet Marc Sabat u. a. Einflüsse des amerikanischen Folk und der experimentellen Musik. Zudem setzt er sich als Instrumentalist und als Komponist intensiv mit reiner, nicht temperierter Intonation auseinander. Marc Sabat widmet sich gegenwärtig vor allem dem Komponieren. Er lehrt an der Universität der Künste Berlin.

Termine 2012

MaerzMusik 2012
Berliner Festspiele

Edition Nr. 12

Tobias Rüther
„Bowierise“ (2014)

Esther Friedman
„No Idiot“ (1976–1979)

Erhältlich im
Haus der Berliner Festspiele

Services

Diese Seite weiterempfehlen:

Diese Seite ausdrucken: