Martin-Gropius-Bau
Johann Valentin Haidt, Erstlingsbild, 1748 © Unitätsarchiv der Evangelischen Brüder-Unität, Herrnhut; Unitätsarchiv: GS 463
Johann Valentin Haidt, Erstlingsbild, 1748

Der Luthereffekt

500 Jahre Protestantismus in der Welt

Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums im Martin-Gropius-Bau, Berlin.

Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums lädt das Deutsche Historische Museum zu einer Weltzeitreise ein, die durch fünf Jahrhunderte und über vier Kontinente führt. Als erste Ausstellung zeigt „Der Luthereffekt“ die Vielfalt und Wirkungsgeschichte, aber auch die Konfliktpotenziale des Protestantismus in der Welt. Welche Spuren hinterließ er in anderen Konfessionen und Religionen? Wie veränderte sich der Protestantismus durch diese Begegnungen – und nicht zuletzt: Wie haben sich Menschen unterschiedlichster Kulturen die evangelische Lehre angeeignet, sie geformt und gelebt? Ausgehend von den Reformationen im 16. Jahrhundert zeichnet die Schau eine weltumspannende Geschichte von Wirkung und Wechselwirkung, die exemplarisch dargestellt wird an Schweden, den USA, Korea und Tansania.

Das Deutsche Historische Museum präsentiert die Ausstellung im Martin-Gropius-Bau auf rund 3.000 qm und trägt hierfür herausragende Exponate von nationalen und internationalen Leihgebern zusammen, die vielfach noch nie in Deutschland zu sehen waren. Umfangreiche Vermittlungsangebote sowie ein attraktives Rahmenprogramm ergänzen die Ausstellung. Begleitend erscheint ein reich illustrierter Katalog.

Exklusiv für die Ausstellung verwandelt der Berliner Künstler Hans Peter Kuhn den Lichthof des Martin-Gropius-Baus in ein gigantisches Kunstwerk aus Aluminiumrohren, Licht und Klang.

Die Schau des Deutschen Historischen Museums ist eine der Nationalen Sonderausstellungen zum 500. Reformationsjubiläum 2017 gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Ausstellungen stehen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband unterstützt die Ausstellung „Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt“ als Hauptsponsor.

Mehr Informationen zur Ausstellung auf www.3xhammer.de

Veranstalter Stiftung Deutsches Historisches Museum.

Deutsches Historisches Museum

Ermöglicht durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Gefördert durch den Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes.

Tickets & Termine

12. April bis 5. November 2017

Öffnungszeiten

MI bis MO 10:00–19:00
DI geschlossen

Sonderöffnungszeiten:
Am Deutschen Evangelischen Kirchentag
(24. – 28. Mai 2017) sowie
DI 3. und 31. Oktober 2017
von 10:00–19:00 geöffnet


Multimedia-Guide

Kostenfrei
Der Guide ist erhältlich für Kinder und Erwachsene in Deutsch und Englisch. Er enthält deutsche Audiodeskriptionen sowie Informationen in Einfacher Sprache und in Deutscher Gebärdensprache


Eintritt

€ 12 / ermäßigt € 8
Gruppen (ab 10 Personen) p. P. € 10
Eintritt frei bis 16 Jahre

Eintritt frei während des Evangelischen Kirchentags vom 24. bis 28. Mai 2017

Kombiticket (alle drei Nationalen Sonderausstellungen in Berlin, Wittenberg und Eisenach): € 24, Kombiticket Gruppe: € 21 p. P.

Einzeltickets online bestellen
Katalog & Kurzführer

Der Luthereffekt

500 Jahre Protestantismus in der Welt