Martin-Gropius-Bau
Martin-Gropius-Bau am 9. November 2014 aus Anlass des 25jährigen Mauerfall-Jubiläums
Martin-Gropius-Bau am 9. November 2014 aus Anlass des 25jährigen Mauerfall-Jubiläums

Aktuell

Außergewöhnliche Einblicke in die Kulturgeschichte, oft mit spektakulären archäologischen Funden und neuesten Forschungsergebnissen, bilden neben Zeitgenössischer Kunst und Fotografie die Säulen im Programm des Martin-Gropius-Bau. Herausragende Künstlerbiografien stehen ebenso im Mittelpunkt wie aktuelle Positionen. mehr

Demnächst

Piet Mondrian (1872 - 1944): Ovale Komposition mit bunten Ebenen 2, 1914
© Gemeentemuseum Den Haag, Niederlande

Piet Mondrian. Die Linie

Ab 4. September 2015

Piet Mondrian (1872–1944) zählt mit seinem Werk zu den Begründern der abstrakten Malerei. Er ist ein Meister der Komposition von Farbflächen. Mit seiner strengen Reduktion auf die Grundelemente der Malerei schuf er Ikonen der klassischen Moderne. Doch Mondrian begann, was weniger bekannt ist, um 1900 im impressionistischen Stil der Haager Schule zu malen, probierte verschiedene Kunststile bis die Linie, die Organisation von Bildflächen sein künstlerisches Werk dominierte.
Zur Ausstellung

Hans Holbein d. J.: Madonna des Bürgermeisters Jacob Meyer zum Hasen
© Sammlung Würth, Foto: Philipp Schönborn

Von Hockney bis Holbein
Die Sammlung Würth in Berlin

Ab 11. September 2015

Die Sammlung Würth zählt zu den größten Privatsammlungen Europas. Sie umfasst mehr als 16.800 Kunstwerke. Die bedeutendsten Künstler der klassischen Moderne sind in der Sammlung vertreten aber auch Meisterwerke aus dem Mittelalter und Klassiker der zeitgenössischen Kunst. Die außergewöhnliche Ausstellung bereichert den Kunstherbst in Berlin. In nie gezeigtem Umfang wird die Kollektion mit 400 Kunstwerken von internationalem Rang auf 5.000 Quadratmetern im Martin-Gropius-Bau präsentiert.
Zur Ausstellung

Veranstaltungen

Orfeo
© Rodrik Biersteker

Orfeo

Nach Claudio Monteverdi
18. September bis 4. Oktober 2015

„Orfeo“, eine Zusammenarbeit von Susanne Kennedy, Suzan Boogaerdt, Bianca van der Schoot und dem Solistenensemble Kaleidoskop, ist als individuell begehbarer Parcours konzipiert. Zur mithilfe von Collage- und Looptechniken bearbeiteten Musik Monteverdis werden die Zuschauer in kleinen Gruppen durch unterschiedliche Räume geführt: Stationen in Orpheus‘ Abstieg und seinem Versuch, die Geliebte für sich zurück zu gewinnen. Mehr Informationen

Kalender Martin-Gropius-Bau


Martin-Gropius-Bau

Öffnungszeiten

MI–MO 10:00–19:00
DI geschlossen

Veränderte Öffnungszeiten
24. August bis 3. September 2015

Kontakt & Besucherinformation

Services

Diese Seite weiterempfehlen:

Diese Seite ausdrucken:

Nachdenken über Eurydike

Das „Orfeo“-Logbuch (IV): Ein Gespräch mit den Regisseurinnen Suzan Boogaerdt und Bianca van der Schoot 199,5 Stunden werden die Musiker des Solistenensembles K...
14.08.2015, 07:00

„Ich habe Lust auf Loslassen“

Das „Orfeo“-Logbuch (IV): Ein Gespräch mit der Regisseurin Susanne Kennedy 199,5 Stunden werden die Musiker des Solistenensembles Kaleidoskop live gespielt habe...
06.07.2015, 04:04

„Nicht zu gefühlig werden!“

Das „Orfeo“-Logbuch (III): Die Orfeo-Maschine wird gefüttert 199,5 Stunden werden die Musiker des Solistenensembles Kaleidoskop live gespielt haben, wenn die le...
16.06.2015, 01:53
Martin-Gropius-Bau

Gebäude

Videoporträt, Galerie, Geschichte

Martin-Gropius-Bau

Führungen

Martin-Gropius-Bau

Vermietung