MaerzMusik
Marino Formenti © Sascha Osaka
Marino Formenti

time to gather

Eröffnung

Marino Formenti
time to gather

Musik von Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Sebastian Bach, Björk, John Cage, Louis-Nicolas Clérambault, Chinawoman, Jean-Henri d’Anglebert, Guillaume de Machaut, Brian Eno, Morton Feldman, Brian Ferneyhough, Bernhard Lang, John Lennon, Franz Liszt, Nirvana, Enno Poppe, Domenico Scarlatti, Franz Schubert, Karlheinz Stockhausen, Galina Ustwolskaja oder anderen

„time to gather“ ist ein Klavierabend der besonderen Art: ohne festes Programm, ohne die übliche, unsichtbare Wand zwischen Künstler und Publikum, und ohne vorherbestimmtes Ende – dafür mit der Freiheit, von nah oder fern zuzuhören, dem Pianisten dreinzureden, mit ihm gemeinsam das nächste Stück auszuwählen, mit ihm oder gar statt ihm Klavier zu spielen, vielleicht zu singen, einsam oder gemeinsam zu sitzen, zu liegen, mit einem Drink in der Hand umherzugehen, den Verlauf des Abends mitzugestalten.

Für die Eröffnung von MaerzMusik 2016 hat Marino Formenti eine große Zahl von Kompositionen vom Mittelalter bis in unsere Gegenwart vorbereitet. Was gespielt und gehört wird, entscheidet sich in der Kommunikation des Augenblicks.