MaerzMusik
Walter Smetak „Ronda“ © Barbara Smetak
Walter Smetak „Ronda“

Re-inventing Smetak

Liza Lim
Ronda – The Spinning World
für Ensemble und Plásticas Sonoras (2017)

Paulo Rios Filho
volvere
für Ensemble mit Plásticas Sonoras (2017)

Daniel Moreira
Instrumentarium
für Ensemble und Video/Soundtrack (2017)

Arthur Kampela
...tak-tak...tak...
für Ensemble und Plásticas Sonoras (2017)

„Ich dachte, es wäre besser, mich auf das freiheitliche Durcheinander der Tropen einzulassen als mich dem europäischen Desaster auszuliefern.“
Walter Smetak

Walter Smetak (1913–1984) gehört zu den vergessenen Figuren der Musikgeschichte. 1937 emigrierte er nach Brasilien. Dort verlor er auf äußerst inspirierende Weise seine westliche Identität. Aus dem Schweizer Orchestermusiker und Komponisten wurde ein Künstler, der eine Vielzahl von Einflüssen zu einem faszinierenden Lebenswerk verknüpfte – getrieben von der Suche nach Kollektivität, innerer Transformation, Freiheit und Spiritualität. Als Musiker, Dichter, Bildhauer und Instrumentenbauer war Smetak ein Vorreiter der brasilianischen Gegenkultur und übte Einfluss auf die Tropicália-Bewegung aus. Das vom Berliner Künstlerprogramm des DAAD und dem Ensemble Modern initiierte Projekt „Re-inventing Walter Smetak“ ist das Ergebnis einer eingehenden Beschäftigung von vier Komponist*nnen mit Smetaks synkretistischer Welt. Die dabei entstandenen Werke greifen unterschiedliche Aspekte seiner Arbeit auf: seine als Befreiungsakt von den Normen tonaler Systeme konzipierte Mikrotonalität, seine kollektiven Improvisationspraktiken, seine experimentellen Instrumente und „Klangplastiken“.

Ein Projekt von Berliner Künstlerprogramm des DAAD und Ensemble Modern in Kooperation mit dem Goethe-Institut.
Ermöglicht durch die Kulturstiftung des Bundes.
Unterstützt durch die Ernst von Siemens Musikstiftung, die Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, das Auswärtige Amt und die Freunde des Ensemble Modern e.V.

23.03.2017, 18:30
Gespräch mit Komponist*innen des Projekts „Re-inventing Smetak“

Ausstellung
Smetak’s Inventions
Kuratiert von Julia Gerlach, Berliner Künstlerprogramm des DAAD
FR 17. März – SO 9. April 2017
daadgalerie Oranienstraße 161
Täglich von 12:00 – 19:00 Uhr
Eintritt frei

Sendung auf Deutschlandradio Kultur „Konzert“
5. April 2017, 20:03 Uhr

Tickets & Termine

Re-inventing Smetak

Ort:

Haus der Berliner Festspiele

Preis/Kategorie:

€ 20

Termine:

  • Do 23.03.2017, 20:00