Theatertreffen

Stückemarkt Auswahl 2016

Die Jury des Stückemarkts hat die Auswahl für den Stückemarkt des 53. Theatertreffens 2016 bekannt gegeben.

Der Stückemarkt hat in einem offenen, europaweiten Wettbewerb nach zukunftsweisenden Formen der Autor*innenschaft gesucht, die sich mit der politischen Dimension von Narrativen auseinandersetzen.

Insgesamt wurden 324 Arbeiten eingereicht, davon waren 213 Theatertexte und 111 Projekteinreichungen. Erstmals gab es in diesem Jahr mehr Einsendungen aus dem nicht-deutschsprachigen Ausland als aus den deutschsprachigen Ländern. Als Trends zu verzeichnen sind zum einen die starke Internationalisierung der Bewerbungen und zum anderen die Zunahme der Projekteinreichungen. 18 Stücke wurden in der Abschlussdiskussion berücksichtigt.

Das Stückemarkt-Team und die Stückemarkt-Jury gratuliert den eingeladenen Autor*innen!

Bara Kolenc, Atej Tutta
„Metamorphoses 3° : RETORIKA“
(Slowenien) – Performance (englisch)

Angelehnt an Ovids „Metamorphosen“ setzen sich Bara Kolenc, Atej Tutta und die Performer*innen in starken choreographischen Bildern mit dem gegenwärtigen Gebrauch und Missbrauch von Rhetorik in Politik, Medien und Markt auseinander. RETORIKA ist der dritte Teil des multimedialen Langzeitprojektes „Metamorphoses 1°-5°“, das sich aus Performances, Installationen, Video-Kunst Produktionen und theoretischen Formaten zusammensetzt.

Simone Kucher
„Eine Version der Geschichte“
(Deutschland) – Szenische Lesung

Alles beginnt mit dem Tondokument einer Stimme. Sie gleicht der Stimme des Großvaters der Protagonistin, die sich auf die Suche nach ihrer Geschichte macht und einer Spur folgt, die das Unfassbare fassbar zu machen versucht. Letztendlich führt diese Version zur Geschichte einer armenischen Familie, die sich untrennbar mit den politischen Ereignissen des 20. Jahrhunderts verwebt und zugleich Fragen über Wahrheit und Lüge, Vergessen und Erinnern, Schweigen und Sprechen aufwirft.

Dino Pešut
„Der (vor)letzte Panda oder Die Statik“
(Pret)posljednja panda ili statika
(Kroatien) – Szenische Lesung

Ana, Luka, Marin und Marija wurden 1990 in Kroatien geboren. Das Stück folgt den Figuren über knapp dreißig Jahre und erzählt davon, wie sie sich in unterschiedlichen ökonomischen, emotionalen und politischen Kontexten verhalten und entwickeln. Der Text bringt polyphone Stimmen zusammen – Erinnerungen an die Kindheit im Krieg gehen in Visionen zukünftiger Lebenskonflikte über. Dabei entsteht fast beiläufig eine präzise Typologie einer jungen Generation zwischen zwei Welten.

two-women-machine-show & Jonathan Bonnici
„TRANS-“
(Dänemark) – Performance (englisch)

Gleich einer ritualisierten Zeremonie sitzen die Zuschauer*innen im Kreis um die vier Performer*innen. Die beschreiben, was sie sehen: den Raum, die Körper, die Menschen. Dabei werden die Zuschauer*innen immer stärker zum Gegenstand der Performance und erfahren am eigenen Leib die Gewalt, die vom Beschreibungszwang der Sprache ausgeht.

Pat To Yan
„A Concise History of Future China“
(Großbritannien) Szenische Lesung (englisch)

Ein Land steht kurz vor dem Bürgerkrieg. Zwei Generationen, zwei Städte, zwei entgegengesetzte Reisen. Während die gesamte Bevölkerung gen Süden flüchtet, kämpft sich der Außenseiter nach Norden, um einen Auftrag zu erfüllen. Zeitebenen vermischen sich. Das Stück widersetzt sich einer linearen narrativen Dramaturgie und arbeitet die grausamen Phantasmen einer gegenwärtigen Gesellschaft der Ungleichzeitigkeiten heraus, die zu jedem Rückfall in die Barbarei bereit ist.

Services

Diese Seite weiterempfehlen:

Diese Seite ausdrucken:

Theatertreffen

Chronik
1964 – 2016

Die Datenbank mit allen Inszenierungen, Theatern und Regisseuren seit 1964 sowie den Stückemarkt-Autoren