Archiv

Jennifer Walshe

Jennifer Walshe wurde 1974 in Dublin, Irland, geboren. Sie studierte Komposition bei John Maxwell Geddes an der Royal Scottish Academy of Music and Drama und bei Kevin Volans in Dublin; im Juni 2002 graduierte sie an der Northwestern University, Chicago, wo sie bei Amnon Wolman und Michael Pisaro studiert hatte. Ihre Kompositionen wurden in Europa, den USA und Kanada aufgeführt. Im Jahr 2000 gewann Jennifer Walshe den Kranichsteiner Musikpreis der Internationalen Ferienkurse in Darmstadt, 2002 erhielt sie den ersten Preis des SCI/ASCAP Commissioning Wettbewerbs. 2002 war Jennifer Walshe Dozentin bei den Darmstädter Ferienkursen. Neben ihrer Arbeit als Komponistin tritt Jennifer Walshe als Vokalsolistin auf, die sich auf erweiterte Stimmtechniken spezialisiert hat. Ebenso tritt sie mit Improvisationen auf und konzertiert mit Musikern in Europa und den USA und in ihrem Duo Ma La Pert mit Tony Conrad. In ihrem aktuellen Projekt „Grúpat“ erscheint Jennifer Walshe in neun verschiedenen Alter Egos und entwickelte dafür Kompositionen, Installationen, graphische Partituren, Filme, Photographien, Skulpturen und Kostüme. Die Stücke der „Grúpat“-Mitglieder wurden bei verschiedenen internationalen Festivals gespielt. 2010 wurde Jennifer Walshes mittlerweile vierte Oper „The Geometry“ in New York uraufgeführt und neue Arbeiten der „Grúpat“-Mitglieder wurden in der Ausstellung „No Irish need apply“ im Chelsea Art Museum in New York gezeigt.

www.milker.org

Stand: Januar 2017

Berliner Festspiele

Sehen was kommt

Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar macht. Ganzjährig realisieren sie eine Vielzahl von Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in ihren zwei Häusern.

mehr