Archiv

Rana Issa ist Dozentin für Transatlantische Studien an der Amerikanischen Universität in Beirut. Ihr Forschungsschwerpunkte umfassen Arabische Literatur des 19. Jahrhunderts, Forschungen zur Fragen der Übersetzung, Philologie und zur Bibel. Zusammen mit Einar Wigen gibt sie „Levantine Chronotopes“ heraus und ein demnächst erscheinendes Buch über die Bibelübersetzung im 19. Jahrhundert. Sie ist Autorin von zahlreichen Artikeln über den Schriftsteller und Journalisten Ahmad Faris Shidyaq, über das Konzept des Jihad in der Palästinensischen Nahda Poesie und über die Transformation des Arabisch-Lexikons im 19. Jahrhundert.

Stand: Februar 2018

Berliner Festspiele

Sehen was kommt

Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar macht. Ganzjährig realisieren sie eine Vielzahl von Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in ihren zwei Häusern.

mehr