Archiv

Christoph Eschenbach

Christoph Eschenbach

Christoph Eschenbach ist seit 2010 Leiter des Kennedy Center for the Performing Arts und des National Symphony Orchestra in Washington, D.C. Zuvor war er Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des Züricher Tonhalle-Orchesters, des Houston Symphony Orchestra und des NDR Sinfonieorchesters, des Orchestre de Paris und des Philadelphia Orchestra. Gastdirigate führen ihn regelmäßig zu Orchestern wie den Wiener und New Yorker Philharmonikern, dem Leipziger Gewandhausorchester, dem Los Angeles Philharmonic und London Philharmonic Orchestra. Engen Kontakt pflegt er auch zum Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, das er regelmäßig in Konzerten leitet und mit dem in den letzten Jahren etliche Einspielungen entstanden sind, zuletzt Brahms’ Klavierkonzerte mit Tzimon Barto als Solisten. Zu Eschenbachs umfangreicher Diskografie zählen weiterhin Aufnahmen mit dem Orchestre de Paris, dem NDR Sinfonieorchester und dem Philadelphia Orchestra. Darüber hinaus umfasst sie zahlreiche CDs mit ihm als Pianisten. Geboren in Breslau, studierte Christoph Eschenbach Klavier bei Eliza Hansen in Hamburg und wurde schon in jungen Jahren mehrfach ausgezeichnet. Der Erste Preis beim Clara-Haskil-Wettbewerb in Luzern markierte den Beginn seiner internationalen Karriere als Pianist. Ab 1972 wandte er sich nach einem Studium am Hamburger Konservatorium zunehmend dem Dirigieren zu und debütierte 1975 beim San Francisco Symphony. Weltweite Anerkennung erhielt er seitdem nicht nur als Dirigent und Pianist, sondern ebenso als Förderer junger Talente. Christoph Eschenbach ist Ritter der Légion d’Honneur, Offizier des französischen Nationalverdienstordens, Commandeur des Ordre des Arts et des Lettres und Gewinner des Leonard Bernstein Award. Für seine künstlerischen Leistungen hat der Träger des Bundesverdienstkreuzes 2015 den Ernst von Siemens Musikpreis erhalten.

www.christoph-eschenbach.com

Stand: Juni 2017

Berliner Festspiele

Sehen was kommt

Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar macht. Ganzjährig realisieren sie eine Vielzahl von Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in ihren zwei Häusern.

mehr