Archiv

LP St-Arnault

Der Digitalkünstler LP St-Arnault ist seit 2007 Direktor des SAT [Immersion] Instituts bei der Society for Arts and Technology in Montréal. Er leitete von 2008 bis 2011 die Gestaltung und Integration des „Satosphere“-Projekts und ist heute Programmleiter für damit verbundene immersive Experimente und Werke. Außerdem entwickelt er digitale Szenografien und interaktive Installationen und wirkt an kollektiven Entwicklungsprozessen mit, wie zum Beispiel „Irradiance“ (2016), eine großangelegte, auf ihre Umgebung reagierende Projektion, „Dream Collider“ (2015), eine traumähnliche immersive Installation und „Entropia“ mit „Fraction“, entstanden im Jahr 2015 und noch heute auf Tournee zu erleben. Im Jahr 2014 zeichnete er für „UrbaMorphic Vol. 1“ verantwortlich, auch unter dem Namen „L’allumière“ bekannt, ein fest-installiertes digitales Architektur-Kunstwerk für die Bibliothèque Marc-Favreau in Montréal. Er sieht sich vor allem als Raum- und Lichtdesigner und kreiert seit 16 Jahren Performance-Umgebungen und erfahrbare Installationen, die Licht in Bewegung und Bilder in Trips umsetzen. LP St-Arnault hatte Gelegenheit, mit renommierten Künstler*innen, Choreograf*innen, Designer*innen und Programmierer*innen zusammenzuarbeiten und seine Arbeit in über zwölf Ländern zu präsentieren. Diese Projekte haben zu seinem großen Interesse an der starken Körperlichkeit und der unendlichen Modularität von Räumen in immersiven digitalen Umgebungen geführt, einem Thema, dem er gemeinsam mit der SAT bis heute nachgeht.

Stand: Dezember 2017

Berliner Festspiele

Sehen was kommt

Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar macht. Ganzjährig realisieren sie eine Vielzahl von Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in ihren zwei Häusern.

mehr