Archiv

Marie-Kristin Meier

Marie-Kristin Meier studierte Musikwissenschaft in Hamburg, schrieb für die „taz“, „MusikTexte“ und „Positionen“ und war künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZKM | Zentrum für Kunst und Medien. Dort entwickelte und leitete sie Projekte und Festivals an der Schnittstelle von Sound, digitalen Medien und neuen Technologien wie das Festival Performing Sound, Playing Technology zu zeitgenössischen Instrumenten und Interfaces in Kooperation mit der UdK Berlin und der TU Berlin. Sie war Gastdozentin an der Hochschule für Gestaltung (HfG) Karlsruhe. Seit 2017 ist sie Programmkoordinatorin der Berliner Festspiele/Immersion und hier für das Fulldome-Projekt „The New Infinity“ sowie für ein Virtual-Reality-Projekt in Kooperation mit ARTE zuständig. Außerdem ist sie Gründungsmitglied des Vereins Institute for Sound & Music dessen Ziel es ist, ein Museum für elektronische Musik und Klangkunst in Berlin zu gründen.

Stand: Januar 2018

Berliner Festspiele

Sehen was kommt

Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar macht. Ganzjährig realisieren sie eine Vielzahl von Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in ihren zwei Häusern.

mehr