Archiv

Malo Lacroix

Der Künstler Malo Lacroix wurde in Cayenne, Französisch-Guyana, geboren und lebt in Lyon. Seine Arbeit als Performer und Motion Designer findet in verschiedenen spezifischen Kontexten zwischen digitaler Kunst, roher Club-Musik und Video-Produktion statt. Gemeinsam mit Fernando Corona spielte er als Murcof AV-Sets. Er entwickelte im Auftrag verschiedener Künstler*innen Motion-Design, darunter der Antwerpener Künstler Yves De Mey, die experimentelle russische Techno-Künstlerin Dasha Rush und der Club-Musikevent Haste in Lyon. Malo Lacroix wirkt europaweit bei Konzerten und Parties wie De Brake Grond (Amsterdam), KitKatKlub (Berlin), Machine du Moulin Rouge (Paris), Docks des Suds (Marseilles) mit und bei Workshops und Performances u.a. beim Mirage Festival, Nuits Sonores und AADN in Lyon. Unter dem Namen Nerf Optique entwickelt er gemeinsam mit dem Animationsfilmemacher Pierre Adrien und dem Motion-Designer Tom Viguier Musikvideos für Auftraggeber wir Neosignal (Deutschland), Jay Wud (Dubai), Blackrain (Frankreich) und andere. Die Ästhetik seiner Arbeit konzentriert sich auf die Transformation figurativer Darstellung in abstraktes, bewegtes Licht. Sein Interesse an vielschichtigen fundamentalen Formen führte ihn außerdem in die Beschäftigung mit den Themen Körper, undefinierte Lichtsimulationen, Selbstdarstellung, Komplexität von Beziehungen und gespenstische Landschaften durch narrative Situationen. Zur Verfremdung von Formen verwendet er ein breites Spektrum an Instrumenten und Materialien, darunter Farbe, Software-Produktion, Spiegel, Film, Metall, Glass und den Körper, die Haut selbst, sowohl als Medium als auch als Oberfläche.

Stand: Januar 2018

Berliner Festspiele

Sehen was kommt

Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar macht. Ganzjährig realisieren sie eine Vielzahl von Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in ihren zwei Häusern.

mehr