Archiv

Michiko Ogawa

Die Klarinettistin Michiko Ogawa ist in Tokio geboren und aufgewachsen. Sie tritt nicht nur als Interpretin des klassischen Repertoires auf, sondern führt auch zeitgenössische und experimentelle Musik sowie freie Improvisation auf. Sie ist aufgetreten beim Tokyo Experimental Festival (2013), Supersense Festival of Ecstatic Music (Melbourne, Australia 2015), den Monday Evening Concert Series (Los Angeles, 2016), BIFEM (Bendigo, Australia 2016, 2017), und sie spielte zusammen mit dem Tokyo Symphony Orchestra. Sie hat mit Komponisten wie Toshi Ichiyanagi, Helmut Lachenmann, Richard Barrett and Chikako Morishita gearbeitet und mit Performern wie Charles Curtis, Anthony Burr, Erik Carlson, Greg Stuart, Taku Sugimoto, Vicki Ray, Erika Duke-Kirkpatrick und Shalini Vijayan.

Ihren Bachelor hat sie an der Toho Gakuen Universität bei Professor Yoshiaki Suzuki absolviert, ihren Master an der Hochschule für Musik in Freiburg bei Jörg Widmann. Michiko gewann den zweiten Platz beim Carl-Seemann Preis (2007) und nahm im selben Jahr als Repräsentantin der Freiburger Musikhochschule am 55. Wettbewerb der Deutschen Musikhochschulen teil. Zurzeit promoviert Michiko Ogawa an der Universität von Kalifornien in San Diego bei Professor Anthony Burr.

Stand: Februar 2018

Berliner Festspiele

Sehen was kommt

Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar macht. Ganzjährig realisieren sie eine Vielzahl von Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in ihren zwei Häusern.

mehr