Archiv

Aleke Alpermann

Leidenschaft und hohes Können prägen das Spiel der jungen Cellistin Aleke Alpermann. Zurzeit studiert sie bei Stephan Forck an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, wo sie auch Kammermusikunterricht bei Eberhard Feltz erhielt. Aleke Alpermann war langjähriges Mitglied der Deutschen Streicherphilharmonie und ist Gründungsmitglied des Jugendbarockorchesters Bachs Erben, des Ensembles Concerto +14 und des Trios La Cara Cosa. Sie wirkte bei CD- und Rundfunkaufnahmen und bei Konzertreisen in Europa, nach Asien und Lateinamerika mit. Leidenschaftlich der Kammermusik verschrieben, konzertierte sie neben ihren Ensembles unter anderem mit Daniel Hope, Sayako Kusaka, Matthias Wollong, Georg Kallweit und dem RIAS-Kammerchor. Mit dem Trio La Cara Cosa erhielt sie 2011 den 1. Preis beim Internationalen Graun-Wettbewerb und 2013 den 2. Preis beim Internationalen Berliner Bach-Wettbewerb. 2012 wurde sie mit dem Ensemble Concerto +14 als Stipendiatin in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler für die Saison 2013/2014 aufgenommen.

Stand: Juni 2015

Berliner Festspiele

Sehen was kommt

Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar macht. Ganzjährig realisieren sie eine Vielzahl von Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in ihren zwei Häusern.

mehr