Archiv

Hassan Khan

Der in Kairo lebende ägyptische Künstler und Musiker Hassan Khan widmet sich in seinen Kompositionen, multimedialen Werken, Installationen und Performances der konzeptionellen und kommunikativen Rolle von Kunst. Kunst als eine Sprache, die kulturelle und soziale Strukturen auf eine ganz eigene Art und Weise offenzulegen vermag – insbesondere, wenn sie traditionelle Konventionen bricht, indem sie diese negiert oder dekonstruiert. So inszenierte Hassan Khan u.a. ein Videowerk allein aus Gesten und Blicken („European Stage Episode“, 2010) oder erstellt eine Serie „fotografischer Miniaturen“ aus scheinbar zufällig mit dem Mobiltelefon aufgenommenen Alltagsbildern („Lust“, 2008).

Ebenfalls mit dem Mobiltelefon aufgenommen ist sein auf der dOCUMENTA (13) präsentierter Videofilm „Blind Ambition“ (2012), ein Film mit professionell nachgestellten Alltagsszenen, in dem es um Klatsch, üble Nachrede und leere Spekulationen geht, um die Muster von Umgangssprache und sozialem Verhalten und schließlich um die Konditionen materieller Kultur. Gerade indem er sich der Kultur und der Sprache des Alltags widmet und seine persönliche Perspektive und Emotionen in sein Schaffen integriert, erscheinen seine Arbeiten als ein Stimmungsbarometer ihrer Zeit.

Stand: Januar 2017

Berliner Festspiele

Sehen was kommt

Die Berliner Festspiele stehen für ein Kulturprogramm, das Neues sichtbar macht. Ganzjährig realisieren sie eine Vielzahl von Festivals, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen in ihren zwei Häusern.

mehr