Presse

Eine Stadt in der Stadt

Zur Berliner Präsentation des Projekts DAU

[Update vom 22.08.2018]

Seit dem Frühjahr 2018 bemühen sich die Berliner Festspiele, die Präsentation des Filmprojektes DAU als Gastspiel in Berlin zu ermöglichen. DAU ist ein frei finanziertes Projekt, dessen Aufführung Teil eines europäischen Präsentationszyklus unter dem Motto Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit ist. Die Berliner Festspiele sind, vorbehaltlich einer vertraglichen Einigung mit der Phenomen Filmproduktions-GmbH, an der Realisierung des Projekts als Veranstalter, nicht als Produzent beteiligt.

Neben den Genehmigungsprozessen bei den Berliner Behörden sowie den Gesprächen mit den Anwohner*innen und Partnerinstitutionen für dieses Unter den Linden geplante Projekt, die noch nicht abgeschlossen sind, finden gleichzeitig die Vertragsverhandlungen zwischen den Berliner Festspielen und der Phenomen Filmproduktions-GmbH über die Durchführung des Gastspiels statt, die ebenfalls noch nicht abgeschlossen sind. Wir arbeiten intensiv an der Realisierung des Projekts, von dessen künstlerischer Qualität und beeindruckender Dimension auf der filmischen Ebene wie auch auf der des Stadtteilprojekts Unter den Linden wir überzeugt sind.

[Meldung vom 19.08.2018]

Die für den Herbst dieses Jahres geplante Berliner Weltpremiere trägt den Titel „Freiheit“, Premieren in Paris („Brüderlichkeit“) und London („Gleichheit“) werden folgen. Die Berliner Präsentation ist in gleichem Maße ein Stadtteilprojekt, das Installationen unter anderem der Berliner Mauer, Performances und Konzerte beinhaltet, wie auch die erste öffentliche Vorführung der 13 Kinofilme und Serienformate, die der russische Regisseur Ilya Khrzhanovsky zwischen 2008 und 2011 in der Rekonstruktion eines wissenschaftlichen Instituts in der Ukraine gedreht hat. In dieser Simulation der Jahre 1938 bis 1968 haben über mehrere Jahre hinweg bis zu 400 Menschen gemeinsam gelebt und gearbeitet – künstlerische Fiktion und das alltägliche Leben wurden eins und schufen ein filmisches Gesamtwerk von großer Intensität und epischer Fülle.

Die Berliner Präsentation dieses Großprojekts soll für einen kurzen Zeitraum eine Stadt in der Stadt schaffen, die ein Leben nach anderen Regeln zeigt und erfahrbar macht. Die Genehmigungsprozesse bei den Berliner Behörden und die Gespräche mit den Anwohnern und Partnerinstitutionen für dieses Unter den Linden geplante Projekt sind in vollem Gange und noch nicht abgeschlossen.

Weitere Informationen unter www.dau.xxx und im September unter www.berlinerfestspiele.de

Pressekontakt:
Claudia Nola

Follow us:

blog.berlinerfestspiele.de
facebook.com/berlinerfestspiele
instagram.com/berlinerfestspiele
twitter.com/blnfestspiele

Pressemeldung vom 19.08.2018, DAU Freiheit