Archiv
Bundeswettbewerbe
Sophiatown © Elvira Parton
Sophiatown

Sophiatown – the spirit of the freedom lives in us

TORS, StreetArt meets Africa / ProArtiSt, Münster

Tanz Lucas Menne, Philipp Molitor, Felix Beckhoff, Nader Ait Laouad, Julian Bolte, Falko Oldenburger, Hannes Weber, Timo Soares Galamba Paisano, Markus Unrau, Emmanuel Edoror, Alpha, Odgier Ongue, Donald Hessfeld

Regie, Spielleitung Joachim Goldschmidt, Kornelia Guziur
Choreografie in Zusammenarbeit mit Michael Wäser, El Julio Mangue Eyimi, Ayuk Bobga und der TORS Crew
Lichtdesign, Bühnenbild Roger Irman
Ton-, Videotechnik Nader Ait Laouad, Ole Olererich
Lichttechnik Jan Platzke
Dramaturgie Joachim Goldschmidt

Sophiatown steht für Freiheit und dafür, dass wir trotz der Umstände, die uns umgeben, unsere eigene Freiheit kreieren können. Ein Stück, das in besonderer Weise die Geister der Freiheit beschwört, vertanzt und zelebriert. Die Performer können unterschiedlicher nicht sein, aber dennoch bilden sie eine Einheit, die von der Verbundenheit, von der körperlichen und geistigen Freiheit getragen wird. Zwölf Jungs aus aller Herren Länder tanzen die Welt in ihrer ganzen Breite und ihrer ganzen Höhe. Die Welt, so wie sie ist. Aber auch: so wie sie sie gerne hätten. Und vor allem: So wie sie ihnen gefällt.

www.proartist-nrw.de

Dauer 60 min., keine Pause

Tickets & Termine

Sophiatown – the spirit of the freedom lives in us

Ort:

Haus der Berliner Festspiele

Preis/Kategorie:

€ 8 / ermäßigt € 5

Termine:

  • Mo 01.09.2014, 19:30 - 20:30