Archiv
Bundeswettbewerbe
Stück02 © Sebastian Kirch
Stück02

Stück02

ENSAMPLE, Herne

Mit Carolina Braun, Elisa Czernik, Doreen Henkel, Luca Hennig, Charlotte Kessen, Mathias Kowalk, Diana Richter, Henning Schröder

Künstlerische Leitung, Choreografie, Regie Kama Frankl
Co-Leitung, Technische Leitung Christopher Deutsch
Künstlerische Assistenz Zora Niephaus
Kostüm, Maske Rahel Steffen, Joy Zondag
Produktion Julian Rasmus Grüter, Elcim Sayguen, Sebastian Kirsch
Musik Markus Brockmeier

„Nichts bedeutet irgendetwas. […] Das weiß ich schon lange. Deshalb lohnt es sich auch nicht, irgendetwas zu tun. Das habe ich gerade herausgefunden.“
Janne Teller „Nichts: Was im Leben wichtig ist“

Er verließ den Raum, die anderen blieben: Aus uns soll doch etwas werden!

Was macht eine Gruppe junger Menschen, wenn ihre Zukunft, ihre Visionen und ihre Stellung in der Gesellschaft infrage gestellt werden? Wenn ihre vorgelebten Ideale, Lebenswege und Vorstellungen zerstört werden?

Die Wut der Gruppe gegenüber der*dem Einzelnen, die*der für sich entschieden hat, dass das Leben keine Bedeutung hat und es sich daher überhaupt nicht lohnt, irgendetwas zu tun, mündet in einer gruppendynamischen Suche nach dem Sinn des Lebens.

Von einer harmlosen Suche nach Bedeutung bis hin zur völligen Eskalation der Gewalt in einer Gruppe erzählt „Stück02“ frei nach Janne Tellers Roman „Nichts: Was im Leben wichtig ist“, wie Gewalt und Radikalisierung entstehen und enden können.

www.ensample.de

Dauer 50 min