Gropius Bau

Suche nach Olympia und erste Grabungen der Franzosen

Vortrag von Prof. Dr. Alain Schnapp

Was ist ein Denkmal? Ein Ort der Erinnerung, eine Stätte, die allein durch ihren Namen eine Zeit und Ereignisse ins Gedächtnis ruft, die niemand vergessen kann.

Orte der Erinnerung sind häufig ein Zusammentreffen zwischen bedeutenden Taten und Landschaften, wo Menschen ihre Taten vollbringen –die „erga“ im Sinne Herodots, in dessen Vorstellung Monumente und menschliche Taten eine Verbindung eingehen und miteinander verschmelzen. Die Griechen sehen eine unauflösbare Verbindung zwischen ergon, der Heldentat, und mnémosynon, seinem erinnerungswürdigen Moment. Die Griechen und Römer wissen aus Erfahrung, dass auch die deutlichsten Spuren der berühmtesten Monumente mit den Jahrhunderten verblassen, bis sie zu einer Art Schatten der Erinnerung werden, der nur noch durch die Stimme der Dichter fortbesteht.

Diese Poesie der Ruinen steht in starkem Gegensatz zur antiquarischen Begeisterung der Aufklärung und der westlichen Romantik. Da, wo die antiken Dichter nur die unentrinnbare Vergänglichkeit der menschlichen Zeit sehen, stürzen sie sich auf die kleinsten Spuren der Vergangenheit, um ursprüngliche Landschaften in ihrer ganzen Pracht nachzuzeichnen.

Das Thema des Vortrags wird diese Vielfältigkeit der Ruinen Interpretationen im Bezug von Olympia untersuchen.

Veranstalter Martin-Gropius-Bau

Tickets & Termine

Suche nach Olympia und erste Grabungen der Franzosen

Ort:

Gropius Bau

Preis/Kategorie:

Eintritt frei

Termine:

  • Mi 05.09.2012, 18:00

Services

Diese Seite weiterempfehlen:

Diese Seite ausdrucken:

Social Web

#gropiusbau

facebook.com/gropiusbau
twitter.com/gropiusbau
instagram.com/gropiusbau

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden und erhalten regelmäßig Informationen zu unserem Programm. Zur Anmeldung