Gropius Bau
Johannes Itten: Die Begegnung, 1916
Johannes Itten: Die Begegnung, 1916. Kunsthaus Zürich

Die Itten-Schule in Berlin 1926-1934. Ein zweites Bauhaus

Die Itten-Schule gehört in den 1920er Jahren zu einer der bedeutendsten Institutionen der Berliner Kunstschullandschaft mit überregionaler Strahlkraft. Johannes Itten, der den Weimarer Vorkurs und damit gleichzeitig das Bauhaus maßgeblich prägte, verwirklichte in Berlin eine eigene Kunstschule, die ausschließlich nach seinen kunstpädagogischen und gestalterischen Vorstellungen konzipiert war und sich von der Bauhaus-Ausbildung emanzipierte: Morgendliche Atemübungen auf der Dachterasse des Gebäudes in der Konstanzerstrasse 14 oder die Ausbildung in japanischer Tuschmalerei gehörten zum Programm. Das reformierte, offene Klima der Schule bereitete den Boden für zahlreiche künstlerische Experimente, die Zusammenführung von Malerei, Bildhauerei, Tanz und Fotografie. Neben den ehemaligen Bauhäuslern Georg Muche, Gyula Pap und Maximilian Bronstein (Mordecai Ardon) lehrten weitere Künstlerpersönlichkeiten und Pädagogen an der Itten-Schule, die die Künstlerausbildung im Nachkriegsdeutschland später als Multiplikatoren der Ittenschen Lehre entscheidend mitprägen sollen.

Tickets & Termine

Die Itten-Schule in Berlin 1926-1934. Ein zweites Bauhaus

Ort:

Gropius Bau, Kino

Preis/Kategorie:

Eintritt frei

Termine:

  • Do 20.06.2013, 19:00

Services

Diese Seite weiterempfehlen:

Diese Seite ausdrucken:

Social Web

#gropiusbau

facebook.com/gropiusbau
twitter.com/gropiusbau
instagram.com/gropiusbau

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden und erhalten regelmäßig Informationen zu unserem Programm. Zur Anmeldung