Gropius Bau
Susan Ploetz © the artist
Susan Ploetz

Susan Ploetz: Xenosomatics

Workshop zur Ausstellung „Welt ohne Außen

„Somatik“ ist ein Oberbegriff für ein breites Spektrum verschiedener Mental- und Körperpraktiken, die sich mit inneren Zuständen und einem verkörperten Wissen um das Körper-Geist/Sein beschäftigen. Zahlreiche somatische Praktiken beruhen auf dem Umstand, dass die Vorstellungskraft die Wahrnehmung und physische Realität des Körper-Geist/Seins beeinflussen kann (und umgekehrt). Bei der Methode des LARP („live action role play“ oder Live-Rollenspiel) gibt es ein ähnliches Spiel: Unserem „realen“, physischen Selbst werden fiktive Schichten hinzugefügt, unter Umständen mit transformativen Ergebnissen.

Während einer Reihe somatischer Sessions werden wir mithilfe von Atem, Beobachtung, Bewegung und Berührung die materiellen Intelligenzen unseres Körper-Geist/Seins erkunden, das gleichzeitig unsere ursprünglichste, intimste Erfahrung ist, und mitunter die, die uns am fremdesten ist. Die somatischen Sessions sollen einen Schatz an Fähigkeiten vermitteln (Hyper-Beobachtung, Ideokinese, Hyper-Empathie, Interfacing), die wir während eines ganztägigen LARPs als somatische Simulationen umsetzen und anwenden können.

Das LARP „The Guild“ (Die Gilde), das während der letzten Xenosomatics Session stattfinden wird, spielt in einem spekulativen Szenario, das an die „Xenogenesis“-Trilogie von Octavia Butler angelehnt ist: in einer Welt, in der außerirdische und menschliche Lebensformen untrennbar miteinander verknüpft sind und die Figuren sich damit auseinandersetzen müssen, was es heißt, in einer Welt „Mensch“ und „außerirdisch“ zu sein, in der die Unterscheidungen zwischen beiden rasant verschwinden.

Jede der somatischen Sitzungen baut auf der vorhergehenden auf, aber auch die Teilnahme an einzelnen Sessions ist möglich. Die somatischen Sitzungen bereiten die Teilnehmer*innen auf das Rollenspiel vor; die Teilnahme am LARP ist aber nicht verpflichtend. Ebenso ist es möglich, am LARP teilzunehmen, ohne die somatische Session mitgemacht zu haben. Die Teilnehmenden sollten sich auf Bewegung, nonverbale Kommunikation und einvernehmliche nicht-sexuelle Berührungen vorbereiten und damit einverstanden sein. Die Teilnehmer*innen sollten bequeme Kleidung tragen, in der sie sich gut bewegen können. Eine Voranmeldung für den das LARP wird empfohlen.

Das LARP wird Szenografie- und Designbeiträge von Magnar Grønik Müller beinhalten. Für ausführlichere Informationen über die somatischen Sitzungen und/oder das LARP besuchen Sie bitte www.susanploetz.com oder schreiben Sie eine E-Mail an Susan Ploetz ().

Biografie Susan Ploetz

In englischer Sprache

Tickets & Termine

Susan Ploetz: Xenosomatics

Ort:

Gropius Bau

Preis/Kategorie:

Die Teilnahme an allen Workshops im Rahmen von „Welt ohne Außen“ ist kostenlos (mit Ausstellungsticket).

Die WoA-Dauerkarte berechtigt für die gesamte Laufzeit zum Besuch der Ausstellung sowie zur Teilnahme an allen Workshops und Aufführungen.

Voranmeldung:

Spontane Teilnahme ist möglich und erwünscht.
(Begrenzte Platzkapazitäten, Zutritt jeweils nach Verfügbarkeit.)

Weitere Informationen bei Anmeldung

ACHTUNG:
Am SO, 29. Juli, 12:00-16:30, findet ein zusätzlicher Workshop mit LARP Playtest statt.
Ort: TIER.space, Donaustr. 84, 12043 Berlin

Termine:

  • So 08.07.2018, 11:00 - 14:00
  • So 15.07.2018, 11:00 - 14:00
  • So 22.07.2018, 11:00 - 14:00
  • LARP Playtest
    Fr 27.07.2018, 10:00 - 14:00
  • LARP
    Di 31.07.2018, 10:00 - 19:00