Martin-Gropius-Bau
Ana Mendieta, Sweating Blood, 1973, Super 8 Film, Farbe, ohne Ton. Foto: The Estate of Ana Mendieta Collection, LLC.,Courtesy Galerie Lelong & Co.
Ana Mendieta. Sweating Blood
1973, Super 8 Film, Farbe, ohne Ton

Ana Mendieta

Ana Mendieta (1948–1985) gehört zu den herausragenden künstlerischen Positionen der 1970er und 1980er Jahre. Der Martin-Gropius-Bau zeigt vom 20. April bis 22. Juli 2018 ihr vielschichtiges Filmwerk, welches kürzlich in einer mehrjährigen Forschungsarbeit aufgearbeitet und digitalisiert wurde.

Ana Mendietas Werk bewegt sich frei zwischen Disziplinen wie Body-Art, Land-Art und Performance-Kunst, ohne sich einem bestimmten Medium oder einer Bewegung zu verpflichten. Verbindendes Element ist der immer wiederkehrende Einsatz der abstrahierten weiblichen Gestalt im Dialog mit der sie umgebenden Natur – nicht zuletzt um die Trennung zwischen Natur und Körper infrage zu stellen. Ihr künstlerisches Schaffen überschreitet viele Grenzen, einschließlich jener künstlerischer Disziplinen, geografischer und politischer Räume und der Erforschung von Geschichte, Geschlecht und Kultur.

Eine Ausstellung der Katherine E. Nash Gallery an der University of Minnesota, kuratiert von Lynn Lukkas und Howard Oransky.

Ermöglicht durch den Hauptstadtkulturfonds.

Tickets & Termine

Ana Mendieta

Ausstellung


20. April bis 22. Juli 2018

Ort:

Martin-Gropius-Bau


Öffnungszeiten:

MI bis MO 10:00–19:00
DI geschlossen

Social Web

@gropiusbau

facebook.com/gropiusbau
twitter.com/gropiusbau
instagram.com/gropiusbau

Der Newsletter informiert Sie regelmäßig über das Programm des MGB. Zur Anmeldung