Gropius Bau
Larry Bell, 6 x 8: An Improvisation, 1994 © Larry Bell. Photo © White Cube (Ben Westoby)
Larry Bell, 6 x 8: An Improvisation, 1994

Welt ohne Außen

Immersive Räume seit den 60er Jahren

Ausgehend vom Light and Space Movement der späten 1960er Jahre, über Arbeiten zeitgenössischer Künstler*innen wie Dominique Gonzalez-Foerster und Cyprien Gaillard, bis hin zu Performances und Workshopangeboten, spannt die Ausstellung ein Panorama unterschiedlichster immersiver Praktiken, durch die Kategorien wie Betrachter*in und Werk verschwimmen und Subjekt und Objekt an Distanz verlieren. Immersive Arbeiten sind nur in ihrer je eigenen Zeitlichkeit erlebbar – sie brauchen eine Phase der Ankunft, des Ein- und Auftauchens, wofür die Ausstellung eine spezifische Dramaturgie entwickelt.

Eine Ausstellung der Berliner Festspiele im Rahmen der Programmreihe Immersion, kuratiert von Tino Sehgal und Thomas Oberender.

Tickets & Termine

Welt ohne Außen

Ausstellung


8. Juni bis 5. August 2018

Ort:

Martin-Gropius-Bau


Öffnungszeiten:

MI bis MO 10:00–19:00
DI geschlossen


Eintritt:

Regulär € 10 / ermäßigt € 7
Gruppen ab 5 Personen € 7
Gruppen Schüler*innen und Studierende ab 5 Personen € 5
Eintritt frei bis 16 Jahre

Kombiticket für „Philippe Parreno“ und „Welt ohne Außen“
regulär € 15 / ermäßigt € 10

Tickets online bestellen

Social Web

#gropiusbau

facebook.com/gropiusbau
twitter.com/gropiusbau
instagram.com/gropiusbau

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden und erhalten regelmäßig Informationen zu unserem Programm. Zur Anmeldung