Gropius Bau

MGB Welcome² zum Mitmachen

MGB Welcome², Willkommensklasse in der Sammlung Würth © Martin-Gropius-Bau, Sréter, 2015
MGB Welcome², Willkommensklasse in der Sammlung Würth

  • Für: Berliner Willkommensklassen an Grund-, Sekundar- und berufsbildenden Schulen
  • Dauer: 1 Jahr, alle 2 Wochen à 3 Stunden
  • Angebote: bildnerisch-praktisches Arbeiten; Vermittlung des europäischen, kulturellen Wertekanons; Begegnungsmomente zwischen Willkommens- und Regelklassen; Sprachförderung
  • Umfang: derzeit bis zu 10 Klassen
  • Kosten: Die Intensivprogramme des MGB sind kostenlos.

MGB Welcome² ermöglicht kulturelle Teilhabe sowie einen interkulturellen Dialog und eröffnet den Teilnehmer*innen den Kunstkosmos in all seinen Aspekten. Es unterstützt mit seinem nachhaltigen Ansatz zudem das Deutschlernen und fördert die sozioökonomische Entwicklung der Neuankömmlinge.

Schwerpunkt des Programms ist ein Ansatz universellen Lernens durch die Verzahnung von Ausstellungsinhalten mit dem Unterricht. Die Lehrer*innen erhalten eine Ausstellungshalbjahresübersicht. Nach jedem Workshop besprechen Museumsvermittler*innen und Lehrer*innen, welche Themen im Unterricht vor- oder nachbereitet, welche im Martin-Gropius-Bau behandelt werden und welche Methoden für die Gruppe sinnvoll sind.

Die Ausstellungen des Martin-Gropius-Bau bieten die Möglichkeit, unterschiedliche Kunstformen von Bildender Kunst über Archäologie bis Fotografie in Theorie und Praxis kennenzulernen, aber auch mit verschiedenen kulturellen Diskursen in Kontakt zu kommen. Dies ist Grundlage für die Vermittlung des europäischen Wertekanons. Dort, wo Worte fehlen, helfen Icons, Mimik und Gestik. Es wird so viel Theorie wie nötig und so viel Praxis wie möglich vermittelt. Die bildnerisch-praktische Arbeit ist ein wichtiger Schwerpunkt des Programms, als individuelle Ausdruckform und zur Verarbeitung von Erfahrungen.

Regelmäßig finden Begegnungen zwischen Willkommensklassen und Regelklassen statt. Die Neuankömmlinge treffen Schüler*innen mit und ohne Migrationshintergrund. Sie tauschen ihren Blick auf Ausstellungen und einzelne Kunstwerke aus. Sie erarbeiten gemeinsam Werke, portraitieren sich gegenseitig oder stellen die wichtigsten Kunstobjekte ihrer Kultur vor.

In der Veranstaltungsreihe „Perspektive - Wie ich wurde, wer ich bin“ werden Menschen mit besonderem Lebenslauf mit oder ohne Migrationshintergrund eingeladen, darunter Techniker*innen, Journalist*innen, Archäolog*innen, Marketingdirektor*innen, Designer*innen, Künstler*innen etc. Sie geben den jungen Menschen Einblicke in ihre Ausbildung, Arbeit und Denkweise. Sie zeigen Perspektiven auf und stehen Rede und Antwort. Diese Termine sind fakultativ und stehen auch interessierten Eltern und Schüler*innen anderer Intensivklassen des Martin-Gropius-Bau offen.

MGB Welcome², Modul 2: Kennenlernen
© Martin-Gropius-Bau, Sréter, 2015

MGB Welcome² zum Nachmachen

Workshops für Schulen und Museen zum Nachmachen im PDF-Format

Partner

Die erste Probephase (September 2015 bis Januar 2016) mit drei Willkommensklassen wurde ermöglicht durch

Partner

Das Gesamtpilotprojekt 2016/17 MGB Welcome² mit Willkommensklassen unterschiedlicher Altersstufen wird ermöglicht durch

Social Web

#gropiusbau

facebook.com/gropiusbau
twitter.com/gropiusbau
instagram.com/gropiusbau

Mit unserem Newsletter sind Sie immer auf dem Laufenden und erhalten regelmäßig Informationen zu unserem Programm. Zur Anmeldung