Archiv
Jazzfest Berlin
Free Nelson Mandoomjazz © Promo
Free Nelson Mandoomjazz

Free Nelson Mandoomjazz

Rebecca Sneddon, alto sax
Colin Stewart, e-bass
Paul Archibald, drums

Diese junge schottische Formation erinnert zwar auf den ersten Blick an eine typische Jazz-Troika, doch hat ihr Sound viel mehr von einer Metal Band. Der Name Free Nelson Mandoomjazz lässt es erahnen: Das Power Trio hat sich dem Kampf gegen die konservative Genretrennung verschrieben. Es bezeichnet seine überaus erstaunliche Mischung aus knallhartem Sound und delikaten melodischen Inventionen konsequent als „Doomjazz“. Die klassische Funktionsverteilung von Solo und Begleitung sucht man hier vergeblich. Rebecca Sneddons Altsaxofon gräbt sich selbstvergessen durch tonnenschwere, schleppende Groove-Gebirge, doch immer bleibt die Band der Star. Das Trio sucht nach einem dritten Weg zwischen Heavy Metal und Free Jazz, zwischen Black Sabbath und Albert Ayler. Und findet dabei den Stoff für einen Soundtrack zu einem aktuellen Film Noir.

Free Nelson Mandoomjazz bei RareNoise Records