Archiv
Jazzfest Berlin
Wadada Leo Smith, Alex Hawkins © Scott Goller, Edu Hawkins Music Photography
Wadada Leo Smith, Alex Hawkins

Wadada Leo Smith & Alexander Hawkins

Alexander Hawkins organ
Wadada Leo Smith trumpet

Wadada Leo Smith und Alexander Hawkins haben zwar schon zusammen gespielt, aber noch nie in einer Kirche und noch nie unter Verwendung einer Pfeifenorgel, und so ist dieses Konzert eine Weltpremiere. Smith, 1941 geboren, ist ein Veteran mit einer umfangreichen Erfolgschronik. Hawkins ist genau 40 Jahre jünger und wurde im vergangenen Jahr vom Berliner Publikum für seinen Auftritt als Pianist im Quartett des südafrikanischen Schlagzeugers Louis Moholo Moholo gefeiert. Er nahm in seiner Jugend Unterricht auf der Kirchenorgel, bevor er mit 18 Jahren zum Klavier wechselte. In den letzten Jahren spielte er manchmal die Hammond-Orgel in einem Trio namens Decoy, gemeinsam mit dem Bassisten John Edwards und dem Schlagzeuger Steve Noble. Er führt ein eigenes Septett und ein Trio an und ist Mitglied der Band des äthiopischen Vibrafonisten Mulatu Astatke.
www.wadadaleosmith.com
www.alexanderhawkinsmusic.com