Archiv
MaerzMusik
Ensemble Adapter, © Rut Sigurdardóttir
Ensemble Adapter

Ensemble Adapter

[Um]Brüche

Turgut Erçetin
Deng
für Flöte, Bassklarinette, Harfe und Schlagzeug (2012/2013) DE

Atac Sezer
Colorcatch
für Flöte, Violine, Viola und Violoncello (2010)

Hardi Kurda
Between Me and the Other
für Flöte, Fagott, Violoncello, Klavier und 2 Schlagzeuger (2009)

Saed Haddad
Les deux visages de l’orient
für Violine solo (2006)

Taner Akyol
Hatirlamalar
für Bağlama, Bassflöte, Violine, Viola und Violoncello (2005/2006)

Taylan Cihan
Card Games
für variable Instrumentierung und Elektronik (2012/13)
UA / Auftragswerk Berliner Festspiele / MaerzMusik

Mit viel Energie und Lust am Experiment widmet sich das vielseitige Berliner Ensemble Adapter der aktuellen Musik. Bei MaerzMusik präsentieren die Instrumentalisten aus Island und Deutschland jüngste Werke zeitgenössischer Musik von Komponisten türkischer, kurdischer und jordanischer Herkunft. Gast des Ensembles ist der in Berlin lebende Komponist und Bağlama-Spieler Taner Akyol.

Aus dem Blickwinkel der westlichen Musikkultur erinnert er seine Kindheit und integriert den Klang der Bağlama, der traditionellen türkischen Laute, in seine Ensemblekomposition „Hatirlamalar“. Nicht die Synthese, sondern die Dualität der Klänge, das Neben- und Miteinander des jeweils „Anderen“, steht im Mittelpunkt des Solostücks „Les deux visages de l’orient“ von Saed Haddad, der, mit der Musik des Westens besser vertraut, seine arabische Identität in Europa zu definieren sucht. Auch Atac Sezer, der wie viele Komponisten eine akademische Ausbildung in seinem Heimatland begann und im europäischen Westen fortsetzte, widmet sich insbesondere einzelnen Klangfarben, die er in „Colorcatch“ räumlich entfaltet und zu etwas Neuem mischt. „Between Me and the Other“ betitelte der schwedisch-kurdische Komponist Hardi Kurda sein Werk und konzentriert sich auf die freie Interpretation und Interaktion der Musiker, um eine offene Klangatmosphäre zu schaffen. Unabhängig von kulturellen Konventionen bedient sich Turgut Erçetin in seinen Werken außergewöhnlicher Instrumentation und einer Vielzahl verschiedener Klangspektren. Taylan Cihan schließlich agiert als Komponist und Gitarrist zwischen Improvisation, Klanginstallation und interaktiver Performance innerhalb einer grenzüberschreitenden experimentellen Klangkultur.

In Zusammenarbeit mit Radialsystem V