Archiv
Theatertreffen
Trailer zu „Orpheus steigt herab“
Orpheus steigt herab. [Videotrailer]

Orpheus steigt herab

von Tennessee Williams
Deutsch von Wolf Christian Schröder

Münchner Kammerspiele

Regie Sebastian Nübling
Bühne Eva-Maria Bauer
Kostüme Pascale Martin
Musik Lars Wittershagen
Licht Stephan Mariani
Dramaturgie Julia Lochte

Dolly Hamma Angelika Krautzberger
Beulah Billings / Schwester Porter Annette Paulmann
Pee Wee Billings Lasse Myhr
Dog Hamma Tim Erny
Carol Cutrere Sylvana Krappatsch
Onkel Pleasant Christian Löber
Val Xavier Risto Kübar
Vee Talbott Çigdem Teke
Lady Torrance Wiebke Puls
Jade Torrance / Sheriff Talbott Jochen Noch
David Cutrere Lasse Myhr
Eva Temple Marianne Russ

Ein Stück über Außenseiterhatz in einer repressiven Gesellschaft, selten gespielt. Sebastian Nübling erliegt nicht der Versuchung, es krampfhaft zu aktualisieren. Und doch enthebt er es dem konkreten Kleinstadtkosmos, den Tennessee Williams entworfen hat.

Ein Kettenkarussell hängt kopfüber vom Schnürboden, unvollständig zunächst. Nach und nach montiert die Gemischtwarenhändlerin Lady Torrance Glühbirnen und Sitze, um es fahrtüchtig zu machen, unterstützt von Nachtclubsänger Val, der sich in Williams‘ Spießbürger-Hades verloren hat wie einst Orpheus in der Unterwelt. Eine unbeholfene Romanze entspinnt sich zwischen der verhärmten Lady von Wiebke Puls und dem schwer zu fassenden Val, der in Gestalt des estnischen Schauspielers Risto Kübar nicht einfach das Ausländische verkörpert, sondern das Andersartige schlechthin. Doch der Versuch dieses traurigen Paars, gemeinsam die Ketten der Gesellschaft zu sprengen, scheitert aufs Grausamste. Die Mehrheitsmeute kläfft bedrohlich, ehe sie zuletzt gnadenlos zubeißt. Eine schrecklich schöne Inszenierung von zeitloser Gültigkeit.

www.muenchner-kammerspiele.de

Dauer 2h 10, keine Pause

Premiere 29. September 2012

Premierenfeier 19. Mai 2013, im Anschluss an die Vorstellung
mit DJ Grace Kelly

Publikumsgespräch 20. Mai 2013, im Anschluss an die Vorstellung
Haus der Berliner Festspiele, Bornemann Bar / Kubus
mit dem Ensemble und Christoph Leibold (Jury)
Moderation Barbara Burckhardt