Archiv
Theatertreffen

Focus Fassbinder 2015

Rainer Werner Fassbinders Werk ist auf deutschsprachigen Bühnen momentan präsenter denn je. Seine Methode, Geschichte mit Geschichten zu reflektieren, scheint ebenso aktuell wie ein immer wiederkehrendes politisches Thema seiner Arbeiten: das Überleben faschistischer Denkweisen im Privaten.

Das Theatertreffen setzt die 2014 mit Dimiter Gotscheff begonnene Focus-Reihe fort und stellt 2015 den Regisseur, Theatermacher und Autor in den Mittelpunkt. Parallel zur Ausstellung „Fassbinder – JETZT“ im Martin-Gropius-Bau widmet sich das Festival dem enfant terrible der westdeutschen Film- und Theaterszene. Neben vier aktuellen Fassbinder-Inszenierungen an Berliner Bühnen, die das Theatertreffen zusätzlich zeigt, veranstaltet das Festival ein Symposium zu Fassbinder, das das Fortwirken seiner politisch-ästhetischen Position bis heute beleuchtet. Im Anschluss stehen zwei Uraufführungen auf dem Programm: eine musikalische Hommage von Hanna Schygulla und eine theatrale Aktion von Patrick Wengenroth. Außerdem zeigt das Theatertreffen Volker Schlöndorffs Verfilmung von „Baal“, mit Rainer Werner Fassbinder in der Titelrolle, veranstaltet eine „Fassbinder-Filmnacht“ im Delphi Filmpalast und präsentiert verschiedene auf Bühnenstücken basierende Fernsehfilme im „Fassbinder-Fernsehzimmer“ im Haus der Berliner Festspiele.

Fassbinder – JETZT

Martin-Gropius-Bau
6. Mai bis 23. August 2015
Theater in Trance

Fassbinder-Fernsehzimmer

Rainer Werner Fassbinders auf Bühnenstücken basierende Fernsehfilme und Dokumentationen
Haus der Berliner Festspiele
FR 01. bis SO 17.05.2015
Angst essen Seele auf

Angst essen Seele auf

von Rainer Werner Fassbinder
Maxim Gorki Theater
Mi 06.05.2015, 19:30
Fassbinder – Lieben ohne zu fordern

Fassbinder – Lieben ohne zu fordern

Dokumentarfilm von Christian Braad Thomsen
Haus der Berliner Festspiele, Camp
Do 07.05.2015, 20:00

Das Private ist politisch!

Rainer Werner Fassbinder im Theater heute – Symposium
Haus der Berliner Festspiele, Camp
FR 08.05.2015, 11:00 - 17:30
Patrick Wengenroth

Einer, der eine Liebe im Bauch hat, der muss nicht am Flipper spielen

Eine theatrale Aktion von Patrick Wengenroth mit Worten von Rainer Werner Fassbinder
Haus der Berliner Festspiele
Fr 08.05.2015, 18:30
Hanna Schygulla

17/70 – eine Zeitreise

Hanna Schygulla denkt an Rainer Werner Fassbinder – Konzert
Haus der Berliner Festspiele, Seitenbühne
Fr 08.05.2015, 20:30
Angst essen Deutschland auf

Angst essen Deutschland auf

Ein Blick zurück nach vorn aus der Sicht und mit den Worten von Rainer Werner Fassbinder
Schaubühne am Lehniner Platz, Studio
SO 10., DI 12. & MI 13.05.2015, 19:30
Die Ehe der Maria Braun

Die Ehe der Maria Braun

Nach einer Vorlage von Rainer Werner Fassbinder
Schaubühne am Lehniner Platz
SO 10., MO11. & DI 12.05.2015, 20:00
Rainer Werner Fassbinder

Fassbinder-Filmnacht

FASSBINDER / Der amerikanische Soldat / Pioniere in Ingolstadt
Delphi Filmpalast
Di 12.05.2015, 18:00
Der 2. Tod eines Kollektivs

Der 2. Tod eines Kollektivs oder Die wunderbare Welt des R.W. Fassbinder

Ein performativer Selbstversuch mit Maximilian Brauer, Susanne Bredehöft, Henning Nass und Lilith Stangenberg
Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
Mi 13.05.2015, 20:00
Baal

Baal (1969)

Film von Volker Schlöndorff mit Rainer Werner Fassbinder
Haus der Berliner Festspiele, Seitenbühne
Fr 15.05.2015, 20:00

Der wüste BAAL der Auferstandene – Eine Hommage an Rainer Werner Fassbinder

Egbert Baqué Contemporary Art
1. Mai bis 20. Juni 2015
DI bis FR 14:00 bis 19:00, SA 12:00 bis 18:00

Außerdem

„Focus Fassbinder“ beim Pariser Platz der Kulturen

mit Günter Lamprecht, Juliane Lorenz und Hanna Schygulla
Moderation Knut Elstermann
DO 04.06.2015, 19:00