Theatertreffen

Education

Open Campus

Das Theatertreffen wird zum Begegnungs- und Vernetzungsort für Studierende von Universitäten, Theaterinstituten und Kunsthochschulen. Die angehenden Schauspieler*innen, Regisseur*innen, Dramaturg*innen, Szenograf*innen und Theaterwissenschaftler*innen besuchen Vorstellungen des Theatertreffens und des Stückemarkts und nehmen am Diskursprogramm des Festivals teil. In Workshops mit den Autor*innen und Performer*innen des Stückemarkts, während der internationalen Plattform „Shifting Perspectives“ und in offenen Seminarformaten der beteiligten Hochschulen, treffen Studierende verschiedener Fachrichtungen aufeinander und treten in einen Dialog über ästhetische und gesellschaftspolitische Fragen, sowie eigene Interessen und Ideen.

Kooperation Universitäten

  • Akademie für darstellende Kunst Baden-Württemberg (Schauspiel, Regie, Dramaturgie)
  • Freie Universität Berlin (Institut für Theaterwissenschaft)
  • Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Institut für Performative Künste und Bildung)
  • Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig (Dramaturgie)
  • Hochschule für Musik, Theater, Medien Hannover (Dramaturgie)
  • Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Institut für Film-, Theater- und empirische Kulturwissenschaft, Bereich Theaterwissenschaft)
  • Theaterakademie August Everding München (Dramaturgie)
  • Universität der Künste Berlin
  • Universität Hildesheim (Institut für Medien, Theater und populäre Kultur)
  • Universität Mozarteum Salzburg (Thomas-Bernhard-Institut für Schauspiel und Regie)

Parallelwelten 2: Demokratie & Videospiele

Ebenso wie das politische System leben Videospiele von der Partizipation des Einzelnen, denn ohne diese gibt es keinen Fortschritt. Doch wie gehen wir mit unvorhergesehenen Konsequenzen unserer Entscheidungen um? Können Videospiele ebenso wie Theater partizipative Räume für gesellschaftliche Auseinandersetzung sein? Dieser Frage geht Parallelwelten 2 parallel zum Stückemarkt des Theatertreffens nach.

Parallelwelten ist eine Plattform für Menschen ab 16 Jahren, die unterschiedliche Arten der Partizipation in der Welt der Videospiele sammelt, ausprobiert und diskutiert.

Idee & Dramaturgie Verena Nagel / Carolin Hochleichter
Peergroup Verena Caspari, Antonino Polizzi, Felipe-Jordi Rahn Bueno, Tomek Rudel, Simon Scharf
Wissenschaftliche Beratung Melanie Fritsch

Parallelwelten ist eine Kooperation der Berliner Festspiele mit dem Game Science Center

Theaterkollektive – neue Autor*innenschaften

KlangKunstBühne der Universität der Künste

Lectures von Familie Flöz, Forced Entertainment und She She Pop

Weitere Informationen bei der Veranstaltung

Services

Diese Seite weiterempfehlen:

Diese Seite ausdrucken:

Theatertreffen

Chronik
1964 – 2018

Die Datenbank mit allen Inszenierungen, Theatern und Regisseuren seit 1964 sowie den Stückemarkt-Autoren