Theatertreffen

UNLEARNING Theater II

TT Kontext

In Zeiten politischer Spaltung und zunehmend identitärer Zuschreibungen macht sich Verunsicherung breit. Theater will spiegeln und blenden, aber wie geht das, ohne diese Verunsicherung zu reproduzieren? Der Ton wird rauer, auf den Bühnen und in den Feuilletons. Wieviel Moral verträgt die moralische Anstalt und welche Ästhetiken bringt sie heute hervor? Für UNLEARNING Theater ist es an der Zeit, den Kanon zu befragen und Verantwortlichkeiten zu klären.

Programm

Erlaubt ist, was gefällt!?
Ein Gespräch über Theater, Kritik und die Kunst der freien Rede
Mit Thomas Edlinger (Künstlerische Leitung donaufestival Krems, Wien), Wolfgang Höbel (Redaktion „Der Spiegel“ / Mitglied Kritiker-Jury TT18, München), Peggy Piesche (Referat Feminismus Gunda-Werner-Institut, Berlin), Sahar Rahimi (Performancekollektiv Monster Truck, München/Berlin)
Moderation Matthias Dell (Redaktion „Der Freitag“, Berlin)
Wie klingt eine gerechte Sprache, was ist pure Polemik und wer kritisiert die Kritik? Häufig schottet das kritische Wort uns voneinander ab und verschiebt den Fokus auf die Frage nach der Freiheit der Kunst und der politischen Korrektheit. Verpflichtet die gegenwärtige Empörungskultur und sinkende Toleranz zu einer Zensur von Kunst und Sprache? Als Kritiker*innenfestival wollen wir daher über unser Sprechen sprechen – nicht bis wir keine, sondern bis wir ganz viele Antworten haben.

Mitschnitt vom 18.05.2018

In deutscher Sprache

Tickets & Termine

UNLEARNING Theater II

Ort:

Deutsches Theater

Preis/Kategorie:

Eintritt frei

Termine:

  • Fr 18.05.2018, 17:30 - 19:00