Filipa César & Louis Henderson: Sunstone

Dieser Film befasst sich mit optischer Navigation, mit Handelssystemen und Imperialismus: Er nimmt dafür die Fresnel-Linsen, die im 19. Jahrhundert in Leuchttürmen eingesetzt wurden, zum Ausgangspunkt.

Sunstone

Sunstone. Filmstill

Frankreich, Portugal, Brasilien 2018
34 min, in portugiesischer und spanischer Sprache mit englischen Untertiteln
Verfügbar 13. August, 10:00 – 20. August, 23:59

„Sunstone“ spürt Fresnel-Linsen von ihrem Produktionsort bis zu einer Ausstellung in einem Leuchtturmmuseum nach. Außerdem untersucht der Film die verschiedenen sozialen Kontexte, in denen die Optik involviert ist – und kontrastiert das Handelssystem, das von ersten europäischen Ankömmlingen in der „Neuen Welt“ etabliert wurde, mit dem politischen Potenzial der Op-Art im nachrevolutionären Kuba. Mit 16-mm-Zelluloidbildern, digitalen Desktop-Captures und 3D-CGI zeichnet „Sunstone“ einen technologischen Entwicklungsverlauf nach: von historischen Methoden der optischen Navigation bis zu neuen Ortungs-Algorithmen, von der einzelnen Projektion bis zu multiperspektivischen Satellitenaufnahmen. Diese technologischen Fortschritte erfasst der Film fortwährend durch sein eigenes Material und kreiert auf diese Weise „ein Kino des Affekts, ein Kino der Erfahrung – einen Op-Film.“

Stab

Regie Filipa César & Louis Henderson
Produktion Anze Persin & Olivier Marboeuf