Tabea Zimmermann, Jörg Widmann und Patricia Hofmann

Musik im Gespräch

Tabea Zimmermann, Jörg Widmann und Patricia Hofmann

Verfügbar ab 19. September 2020
30 min
In deutscher Sprache. Mit optionalen deutschen und englischen Untertiteln.

Wer könnte besser in den Abend mit Musik von Wolfgang Rihm einführen als zwei mit der Musik Wolfgang Rihms vertraute Musiker*innen: In dem letzten Gespräch der Reihe „Musik im Gespräch“ finden die Bratschistin Tabea Zimmermann der Komponist, Klarinettist und Dirigent Jörg Widmann zusammen, moderiert von Patricia Hofmann.
Tabea Zimmermann hat bereits zwei Bratschenkonzerte des Komponisten uraufgeführt und hebt im letzten Konzert des Musikfest Berlin 2020 Wolfgang Rihms neuestes Werk „Stabat Mater“ für Bratsche und Bariton gemeinsam mit Christian Gerhaher aus der Taufe.
Jörg Widmann, selbst Kompositionsschüler von Wolfgang Rihm ist als Instrumentalist Widmungsträger mehrerer Werke. Jenseits trockener musikalischer Analysen bringen sie uns das Besondere an der Musik Rihms nahe, in dem sie uns Einblicke in ihre Probenarbeit gewähren und von ihren Begegnungen mit dem Komponisten berichten. Sie diskutieren über die Bedeutung des Atems für das Musizieren und schlagen Brücken von Rihms Musik zu den Werken anderer Komponisten.