Konzert

Vladyslav Sendecki

Der Pianist Vladyslav Sendecki ist neben Tomasz Stanko einer der ganz wenigen Musiker, die eine lebendige Brücke zwischen der einstmals legendären polnischen Jazz-Szene der siebziger Jahre und dem zeitgenössischen Jazzgeschehen schlagen.

In Bands wie Extraball und Sun Ship präsentierte er sich Ende der Siebziger als wendiger Jazzrock-Pianist, der die Errungenschaften von Chick Corea und Keith Jarrett verspielt in einen genuin polnischen Kontext zu übersetzen verstand. In der Gruppe Zbigniew Namyslowskis machte er erstmals international auf sich aufmerksam.

1981 ging er in den damaligen Westen, fasste dank seiner spielerischen Beweglichkeit in Klaus Doldingers Passport Fuß und arbeitete unter anderem mit Billy Cobham, Michal Urbaniak, Charlie Mariano und Larry Coryell. In der NDR Big Band beweist er seit 1996, dass er auch eine Großformation zum Kochen bringen kann. Umgekehrt steckt in seinem Solospiel ein ganzes Orchester, das spontan Gravitationsfelder verschiebt und aus einem ungeheuer reichen harmonischen Fundus schöpft.

Vladyslav Sendecki piano solo