Theater

Georgia Sagri

„my first science fiction book, Religion“
Uraufführung

Georgia Sagri

Georgia Sagri

© Georgia Sagri

Vergangene Termine

Gemeinsam mit Berliner Musiker*innen aus unterschiedlichen Kulturkreisen – Sufis, Juden, Christen, Muslime – komponiert die Künstlerin Georgia Sagri eine musikalische und körperliche Performance, mit der sie sich mittels Nachahmung und Wiederholung von Bewegungsritualen bekannter Religionen auf den Weg begibt zu einem vereinten zukünftigen Glaubenssystem. Sagri versteht diese Performance als Science-Fiction-Buch, in dem monotheistische Zeremonien zu Subjekten einer „Meta-Religion“ werden und allein durch die Vereinigung ihrer einzelnen Gesten ein neuer Glaubens- oder gar Religionsansatz entstehen kann. Die 8-stündige Performance der Künstlerin und der mitwirkenden Musiker*innen macht die Möglichkeiten einer nicht-individuellen Annäherung an das Religiöse erfahrbar und definiert das ‚Material‘ des Glaubens durch die Loslösung von seinen ursprünglichen Bedeutungen neu, wobei die Mikrobewegungen und -veränderungen der unterschiedlichen Riten kontinuierlich dekonstruiert und ausgestellt werden.

Über die Projekt-Website sfbreligion.com können Besucher die Performance online verfolgen und Kommentare teilen.

Performance, musikalische Komposition und Website Georgia Sagri

Produktion: KW Institute for Contemporary Art, Berliner Festspiele / Foreign Affairs, Istanbul Biennal 2015