Theater & Tanz
10er Auswahl

Wolf

Wolfgang Amadeus Mozart, Alain Platel, Sylvain Cambreling

Premiere RUHRtriennale 1. Mai 2003
Wolf

Wolf

© Wolfgang Silveri

  • 2 h 20 min, ohne Pause

Vergangene Termine

Die Aufführung am 16.05. um 19.30 Uhr ist eine öffentliche Hauptprobe.

Publikumsgespräch: Mo 17. Mai, 22.00
Ort: Haus der Berliner Festspiele

„Wolf“ ist das bisherige Opus magnum der von Alain Platel gegründeten Truppe Les Ballets C. de la B.; ein hartes Kontrastprogramm zwischen klassischer Musik und zeitgenössisch-realistischer Bühnenaktion. Musik und Theater sind hier nicht dazu da, einander zu dienen. Am besten, man betrachtet „Wolf“ so, als würde man aus dem Fenster schauen und das Geschehen auf der Straße beobachten. Das alles ist perfekt getanzt und haargenau inszeniert. Aber es wirkt so ungekünstelt, dass man immer wieder überrascht ist, wenn sich das scheinbar ungestaltete Treiben dann doch zu einer Szene verdichtet. Platel und Mozart sind Humanisten, denen nichts Menschliches fremd ist. In „Wolf“ kann man mit ihren Augen und Ohren sehen und hören, wie das Leben so spielt.
Wolfgang Kralicek

Besetzung

Konzept und Regie Alain Platel
Musikalische Bearbeitung Sylvain Cambreling
Bühne Bert Neumann
Choreografie Gabriela Carrizo
Dramaturgie Hildegard De Vuyst
Coach Isnelle da Silveira
Kostüme Lies Van Assche
Licht Lothar Baumgarte

Getanzt und kreiert von
Quan Bui Ngoc, Franck Chartier / Necati Köylü, Serge Aimé Coulibaly, Raphaelle Delaunay, Lisi Estaràs, Grégory Kamoun Sonigo, Samuel Lefeuvre, Michael Lumana, Juliana Neves, Simon Rowe, Kurt Vanmaeckelberghe, Serge Vlerick

Sopran Ingela Bohlin / Johanette Zomer
Sopran Aleksandra Zamojska
Mezzosopran Marina Comparato

Hunde Wiggle, Dracula, Bilbo, Busy, King Loui, Bela Zafira, Shep, Pumba, Tinker, Mocha, Billy, Flint, Babouche, Obi Wan Kenobi, Tatanka

Klangforum Wien

Flöte Vera Fischer, Sascha Friedl*
Oboe Markus Deuter, Kerstin Lange*
Klarinette Donna Wagner Molinari, Reinhold Brunner, Walter Seebacher*
Fagott Lorelei Dowling, Edurne Santos*
Horn Christoph Walder
Trompete Markus Schwind, Anders Nyqvist*
Posaune Andreas Eberle
Violine Sophie Schafleitner, Ivana Pristasov
Viola Andrew Jezek, Petra Ackermann
Violoncello Benedikt Leitner, Andreas Lindenbaum, Roland Schueler*
Kontrabass Johannes Nied
Akkordeon Krassimir Sterev
Perkussion Adam Weisman, Björn Wilker, Martin Homann*
Klavier Florian Müller

* Alternativbesetzung

Koproduktion der RUHRtriennale mit Les Ballets C. de la B. Gent und der Opéra National de Paris