Konzert

Hank Jones Trio + Joe Lovano / NDR Bigband feat. Jacky Terrasson

Vergangene Termine

Hank Jones Trio + Joe Lovano

„Ich dien“ ist das Motto des Prince of Wales. Manche Pianisten sind auch als Begleiter wahre Fürsten. Wo oft nur durchschnittliche Fähigkeiten vonnöten wären, adeln sie ihren Berufsstand durch klaviertechnische Brillanz, die in eine Solokarriere münden könnte, wären die Protagonisten nicht dauernd damit beschäftigt, andere zu begleiten.

Hank Jones „has served as a pianist“ formulierte die Nationalstiftung der USA, die ihn 1989 zum „Jazz Master“ ernannte. Er ‘diente’ über viele Jahre Ella Fitzgerald, er ‘diente’ CBS im Studio und in der Ed Sullivan Show und er diente Marilyn Monroe, als sie John F. Kennedy ihr „Happy Birthday Mr. President” entgegenhauchte. Mit über Neunzig hat er seine Brüder Elvin und Thad lange überlebt und tourt noch immer: eine Jazz-Legende, auch eine an Gelassenheit.

Mit Joe Lovano hat er einen Protagonisten des aktuellen Straight Ahead-Jazz an seiner Seite. Kein anderer Künstler hat in den letzten zwei Jahrzehnten so viele Alben auf Blue Note veröffentlicht wie der charismatische Saxofonist, der in seinem Ton Wucht und Eleganz vereint. Lovano kann sich auf nahezu jede Spielsituation einstellen und verleiht jedem Kontext die Aura von zeitloser Bedeutung. In Berlin begleitet ihn Hank Jones. Adel verpflichtet!

NDR Bigband feat. Jacky Terrasson – ‘A Blue Note Tribute to Horace Silver’

Es ist die dankenswerte Tugend eines renommierten und dem Jazz verpflichteten Klangköpers wie der NDR Bigband, sich quasi auf Zuruf mit der musikalischen Widmung an Horace Silver in den Dienst des Festivalthemas stellen zu können.

Als Blue Note Mitte der fünfziger Jahre noch kein Primus unter den Jazzlabels war, sondern ums nackte Überleben kämpfte, öffnete Horace Silver dem Label neue Hörerschichten. Er gehört zu den Taufpaten des Hardbop und Protagonisten des Funk Jazz, gründete mit Art Blakey die Jazz Messengers und hatte 1963 mit seiner Komposition Song For My Father einen der populärsten Jazzerfolge aller Zeiten. Seine spielerische Leichtigkeit und sein unverstellter Humor machten den Jazz so hip wie nie zuvor.

Silvers (Jg. 28) fragiler Gesundheitszustand lässt öffentliche Auftritte nicht mehr zu. Seine Rolle übernimmt der 43-jährige amerikanische Pianist Jacky Terrasson, der mit dem Blue Note-Nestor die langjährige Zugehörigkeit beim gefeierten Label gemein hat. Man kann also gespannt sein, wie der an Thelonious Monk und Bud Powell geschulte Pianist dem Werk Horace Silvers neue Seiten abgewinnen wird.

Hank Jones Trio + Joe Lovano

Hank Jones piano
George Mraz bass
Willie Jones III. drums
Das Konzert fand ohne den Saxofonisten Joe Lovano statt. Er hatte sich kurz zurvor verletzt und musste seinen Auftritt beim JazzFest Berlin ’09 daher absagen.

NDR Bigband feat. Jacky Terrasson – ‘A Blue Note Tribute to Horace Silver’

Jörg Achim Keller leader
Jacky Terrasson piano
Fiete Felsch alto sax
Peter Bolte alto sax
Christof Lauer tenor sax
Lutz Büchner tenor sax
Frank Delle bariton sax, clarinet, bass clarinet
Thorsten Benkenstein trumpet
Ingolf Burkhardt trumpet
Claus Stötter trumpet
Reiner Winterschladen trumpet
Dan Gottshall trombone
Klaus Heidenreich trombone
Stefan Lottermann trombone
Ingo Lahme bass trombone
Ingmar Heller bass
Ralph Salmins drums