Tanz

Rite of Spring | B.E.R.L.I.N. | Re- [Part II]

Shen Wei Dance Arts

RITE OF SPRING

Rite of Spring | B.E.R.L.I.N. | Re- [Part II]. Shen Wei Dance Arts

© Koen Broos

  • 1 h 30 min, eine Pause

Vergangene Termine

Fr 17. Dezember ca. 21:45, Bornemann Bar
Publikumsgespräch mit Shen Wei
Moderation Brigitte Fürle

Seit ihrer Gründung vor 10 Jahren steht Shen Wei Dance Arts für interkulturelles und interdisziplinäres Tanztheater, das auf visuelle und erzählerische Elemente aus Theater, Chinesischer Oper und zeitgenössischer Kunst zurückgreift. In Berlin war die New Yorker Compagnie um Choreograf, Tänzer und bildenden Künstler Shen Wei bislang nicht zu sehen, nun zeigt spielzeit’europa zwei ihrer Stücke.

Das Bewegungsvokabular von Rite of Spring entwickelte Shen Wei ganz aus der Melodie und dem Rhythmus von Strawinskys Komposition, weniger aus der Geschichte, die erzählt wird. Der Vorliebe des Choreografen für Abstraktion kam auch die Klavier-Fassung der Partitur, eingespielt von Fazil Say, entgegen. Ziel war eine feste Struktur, die die Balance hält zwischen exakt vorgegebenen Bewegungsabläufen und tänzerischer Intuition und somit einen Moment des Zufälligen und Unkontrollierbaren beinhaltet.

Das Solo B.E.R.L.I.N. verbindet Shen Weis Tanztechnik, das »Natural Body Development«, mit der Kombination von Zahlen und Buchstaben, die in Beziehung zu Berlin stehen.

Re- [Part II] ist von einer Reise Shen Weis zu den kambodschanischen Tempelanlagen von Angkor Wat inspiriert. Das Stück reflektiert Eindrücke der dortigen Natur: Geräusche und Bilder des umliegenden Dschungels werden wiedergegeben, traditionelle Musik ertönt, gespielt von der einheimischen Moonlight-Band. Re- [Part II] ist der Mittelteil von drei Produktionen, deren Ausgangspunkt Reisen nach Asien sind – unter anderem nach China, wo Shen Wei in der Tradition der Chinesischen Oper ausgebildet wurde und 1991 die erste Modern-Dance-Compagnie des Landes gründete.

»Eine lebhafte Mischung aus Ost und West, Chinesischer Oper und modernem Tanz, gestaltet vom genauen Blick eines Malers … Glieder zerteilen die Luft, rotieren beinahe rückwärts aus unglaublich flexiblen Hüften und Schultern. Momente lyrischer Einsamkeit und atemberaubender Spannung treffen auf wuchtige Massenszenen.«
The Boston Globe

Rite of Spring

Choreografie, Bühne und Kostüme Shen Wei
Licht David Ferri
Musik von Igor Strawinsky [Le Sacre du Printemps für Klavier zu vier Händen, eingespielt von Fazil Say]

Auftragswerk für das American Dance Festival mit Unterstützung von Philip Morris Companies Inc., Doris Duke Awards for New Work, The Andrew W. Mellon Foundation und The Mary Duke Biddle Foundation
Premiere 7. Juli 2003, American Dance Festival, Durham [North Carolina]

B.E.R.L.I.N.

Weltpremiere
Choreografie, Bühne und Kostüme Shen Wei
Musik Cosmos “Untitled”
Tanz Shen Wei

Re- [Part II]

Deutschlandpremiere
Choreografie, Bühne und Kostüme Shen Wei
Licht Jennifer Tipton
Musik von John Tavener [Tears of the Angels],
traditionelle Musik aus Kambodscha, Originalaufnahmen von Shen Wei
Geräusche und Bilder aufgenommen von Shen Wei in den Tempelanlagen von Angkor Wat
Projektionen Shen Wei und Daniel Hartnett

Auftragswerk für Les Grands Ballets Canadiens de Montreal, Gradimir Pankov, Artistic Director
Premiere 15. März 2007, Theater Maisonneuve, Montreal

Besetzung

Tänzer Javier Baca, Cecily Campbell, Hunter Carter, Sarah Chiesa, Evan Copeland, Andrew Cowan, James Healey, Kathleen Jewett, Aaron Burr Johnson, Cynthia Koppe, Sara Procopio, Joan Wadopian, Adam Weinert und Brandon Whited