„Das Wunder von Venezuela – El Sistema und die Macht der Musik“, Fotoausstellung

„Das Wunder von Venezuela – El Sistema und die Macht der Musik“, Fotoausstellung

© obs / Leica Camera AG

Konzert
Schlagwerk

IPPNW-Benefizkonzert

zugunsten des Vereins MitMachMusik – Ein Weg zur Integration von Flüchtlingskindern e.V.
Begrüßung durch Pamela Rosenberg

Einführung 19:00 Uhr

Wir machen Musik! –
Ein Weg zur Integration von Flüchtlingskindern

Im Jahre 2015 kamen mehr als 300.000 Kinder und Jugendliche als Flüchtlinge zu uns. Ein Ende dieser Fluchtbewegung ist nicht abzusehen. Traumatisiert durch Kriegs und Fluchterlebnisse leben diese Kinder auf engstem Raum in ghettogleichen Unterkünften eingebettet im Spannungsfeld unterschiedlicher Kulturen, Religionen und politischer Überzeugungen. Folgt man dem Slogan „Unsere Kinder sind unsere Zukunft“ dann sollten wir folgerichtig ergänzen: „Diese Kinder sind auch unsere Zukunft“, denn wenn es uns nicht gelingt, sie emotional, sprachlich, kulturell und intellektuell in unser soziales System zu integrieren, droht ihnen nach dem Beispiel südamerikanischer Straßenkinder eine Zukunft in Gewalt und Kriminalität und uns die Entstehung neuer sozialer Brennpunkte. Dies gilt es zu verhindern. Aber wie? Eine zukunftsweisende Lösung verspricht Erfolg: gemeinsam Musik machen und sich in der Sprache verständigen, die jeder versteht und die jeder liebt. Inspiriert von dem Venezuela-Musikprojekt „El Sistema“ gründete eine Gruppe von Berliner und Potsdamer Musikern, Kinderärzten, Musikpädagogen und freiwilligen Helfern zu Beginn des Jahres ein Pilotprojekt zur Förderung von Selbstbewusstsein und Integration dieser Kinder durch gemeinsames Musizieren und Singen. „Die Kinder kommen hier an und sind sprachlos. Wir geben ihnen eine Stimme durch ihr eigenes Tun“, sagt Pamela Rosenberg, ehemalige Intendantin der Stiftung Berliner Philharmoniker und Mit-Initiatorin des Projekts. Die Kinder tragen das täglich neu Erlernte in ihre Familien. Die Musik ist somit das Bindeglied zwischen Ihnen und uns.

Der Erlös des Konzerts kommt dem Verein „MitMachMusik – Ein Weg zur Integration von Flüchtlingskindern e.V.“ zugute, der sich zum Musikfest Berlin 2016 der Öffentlichkeit vorstellen wird.

Ludwig van Beethoven [1770-1827]
Streichquartett Nr. 7 F-Dur op. 59,1 [1806]

Dmitri Schostakowitsch [1906-1975]
Symphonie Nr. 15 A-Dur op. 141 [1971]
bearbeitet für Klaviertrio und drei Schlagzeuger von Viktor Derevianko [1972]

Artemis Quartett
Vineta Sareika, Violine
Anthea Kreston, Violine
Gregor Sigl, Viola
Eckart Runge, Violoncello

Kolja Blacher Violine
Jens Peter Maintz Violoncello
Özgür Aydin Klavier
Raymond Curfs Perkussion
Mark Haeldermans Perkussion
Lukas Böhm Perkussion

Eine gemeinsame Veranstaltung von IPPNW-Concerts,
Berliner Festspiele / Musikfest Berlin und der Stiftung Berliner Philharmoniker