Sweet Fever (all night version)

Sweet Fever (all night version)

© Alessia Bombaci

Performance

Pere Faura

„Sweet Fever (all night version)“

Vergangene Termine

Die Kultchoreografie aus „Saturday Night Fever“, getanzt zur Musik der Bee Gees, ist zur wohl bekanntesten Hollywood-Referenz für die Disko-Welt geworden. In „Sweet Fever“ wiederholt eine Gruppe von Tänzer*innen diese Choreografie über Stunden hinweg mal originalgetreu, mal variierend zu elektronischer Musik von DJ Amaranta und Visuals von VJ Joan Escofet. Es entsteht eine rituelle und ekstaseähnliche Trance, in der immer wieder Verkörperungen des Nacht- und Partylebens auftauchen und mit ihnen die ständige Suche nach dem sofortigen Vergnügen hinterfragt wird. Zwischen Freude und Erschöpfung entfaltet die emblematische Choreografie Reflexionen über die Notwendigkeiten unserer Fever-Nächte, die Anstrengung, Glückserfahrungen zu orchestrieren und den Raum der Freiheit herzustellen, den wir Disko nennen.

In dieser eigens für den Abschlussabend von Foreign Affairs produzierten Version dauert „Sweet Fever“ vom Einbruch der Dunkelheit bis zum Morgengrauen. Das Publikum ist eingeladen, die Tänzer*innen zu jeder Zeit und ganz nach Belieben zu besuchen, ihnen in einer entspannten Chill-out-Umgebung zuzuschauen oder auch mitzutanzen.

Mit Laura Alcala, Oiana Altube, Pere Faura, Roser Tutusaus, Javier Vaquero
und Juan Felipe Amaya Gonzales, Julia Rodriguez, Liselotte Singer, Enrico Wey, Katarzyna Wolinska

Konzept, Regie Pere Faura
(Choreografie des Originals „Night Fever“: Lester Wilson)
Ko-Regie, Licht- und Raumdesign Jordi Queralt
Ko-Regie, Text Esteve Soler
DJ Amaranta Velarde
Videodesign Joan Escofet
Choreografische Assistenz Jefta van Dinther, Anna Rubirola
Künstlerische Produktionsleitung Sandra Casals / blancproduccions
Management, Tournee Iva Horvat / Agente129
Verwaltung Joan Gay

Koproduzenten: Mercat de les flors (Barcelona) / Festival Temporada Alta (Girona) / Pere Faura company
Unterstützt durch La Caldera (Barcelona), nunArt (Barcelona), la palomera / les antonietes teatre (Barcelona), la visiva (Barcelona), antic teatre (Barcelona)
Mit besonderer Unterstützung durch den Künstlerfonds 2015 der Kulturabteilung der Generalitat de Catalunya (CAT)