Diskussion

Theaterkritik – ein Verein ohne Zukunft?

Vergangene Termine

Die deutsche Theaterlandschaft ist eine der reichsten der Welt. Ausländische Besucher staunen über die Anzahl und den Umfang der Kritiken in den Medien. Die Theater- und Kunstkritik ist Teil der vierten Macht im Land, der Medien. Deswegen und auf Grund ihrer Bewertungshoheit, wird der Theaterkritik immer wieder vorgeworfen, zu viel Macht zu besitzen und ungerechtfertigt zu selektieren. Welche Größen inszenieren die Theaterlandschaft?

Wer kann wissen, was gut für den „Verbraucher“ ist? Was sind die Kriterien der Kritik für die Zukunft? Oder hat der Verein keine Zukunft?

Podium

Wolfgang Thierse Präsident des Deutschen Bundestages
Gerhard Jörder Theaterkritiker, u.a. Die Zeit
Dagmar Reim Intendantin des RBB
Ulrich Matthes Schauspieler
Tom Stromberg Intendant, Deutsches Schauspielhaus in Hamburg

Moderation Prof. Manfred Eichel Kulturjournalist