Tyshawn Sorey Trio, Geir Lysne, NDR Bigband

Tyshawn Sorey Trio, Geir Lysne, NDR Bigband

© John Rogers, Sibylle Zettler

Konzert
Konzerte Große Bühne / Artist in Residence: Tyshawn Sorey / Auftragswerke

Tyshawn Sorey Trio / NDR Bigband: Geir Lysne’s Abstracts from Norway

Tyshawn Sorey, dessen Auftritt mit Myra Melfords Sextett zu den Höhepunkten des Festivals im letzten Jahr gehörte, ist beim Jazzfest Berlin 2017 als Artist-in-Residence geladen. Er wird in verschiedenen Formaten zu erleben sein: Zuerst mit seinem eigenen Trio, dessen Alben „Alloy“ (2014) und „Verisimilitude“ (2017) mit großer Begeisterung aufgenommen wurden. Sorey promovierte an der Columbia University im Fach Komposition und übernahm vor kurzem eine Professur an der Wesleyan University in Connecticut in Nachfolge von Anthony Braxton, seinerseits Vordenker und Erforscher der Beziehung zwischen Komposition und Improvisation. 1980 in Newark in New Jersey geboren, wurde Sorey vom „Wall Street Journal“ als „Komponist der radikalen und scheinbar unerschöpflichen Ideen“ beschrieben. Dieses Konzert ist ein Erfahrungsbericht eines Trios, das die Einflüsse zeitgenössischer Komponisten wie Xenakis und Feldman wirksam einsetzt und so neue Möglichkeiten freilegt, die unter der Oberfläche des vertrauten Klaviertrio-Formats verborgen liegen.
www.facebook.com/tyshawn.sorey/
www.corysmythe.com

Der norwegische Saxofonist, Komponist, Arrangeur und Dirigent Geir Lysne wurde im vergangenen Jahr zum Leiter der NDR Bigband ernannt, aber auch seine früheren Arbeiten mit dem Hamburger Ensemble sind bestens bekannt: Im Jahr 2013 erhielt ihr Projekt mit dem italienischen Pianisten Stefano Bollani den ECHO Jazzpreis für das beste Bigband- Album. Geir Lysne wurde 1965 in Trondheim geboren und studierte an der Norwegischen Musikhochschule. Anschließend arbeitete er mit zahlreichen Ensembles zusammen, darunter das Aarhus Jazz Orchestra, das Norwegian Wind Ensemble, die Frankfurter hr-Bigband und das OMU Jazz Orchestra aus Helsinki. Er spielte unter anderem mit seinem Listening Ensemble diverse Alben ein: „Aurora Borealis“ (2002), „Korall“ (2003) und „Boahjenásti – The North Star“ (2006). Bei seiner jüngsten Arbeit, die beim Jazzfest uraufgeführt wird, handelt es sich um eine Betrachtung dessen, was Norwegen in Sachen Jazz geleistet hat: ein großer Beitrag, vor allem angesichts der geringen Bevölkerungsdichte dieses Landes.
www.geirlysne.com
www.ndr.de/orchester_chor/bigband

20:00
Tyshawn Sorey Trio
Tyshawn Sorey drums
Cory Smythe piano
Chris Tordini double bass

21:30
NDR Bigband: Geir Lysne’s Abstracts from Norway
Geir Lysne conductor
Solveig Slettahjell vocals
Thorsten Benkenstein trumpet
Ingolf Burkhardt trumpet
Claus Stötter trumpet
Stephan Meinberg trumpet
Fiete Felsch alto saxophone
Peter Bolte alto saxophone
Christof Lauer tenor saxophone
Frank Delle tenor saxophone
Daniel Buch baritone saxophone
Dan Gottshall trombone
Klaus Heidenreich trombone
Stefan Lottermann trombone
Ingo Lahme bass trombone, tuba
Frode Berg double bass
Eivind Aarset guitar
Helge Lien keys
Knut Aalefjær drums
Marcio Doctor percussion