Film

Ascenseur pour l’échafaud (Fahrstuhl zum Schafott)

Frankreich 1958, 90 Min.
Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Louis Malle Regie
Roger Nimier, Louis Malle Drehbuch
Miles Davis Musik
Henri Decaë Kamera
Léonide Azar Schnitt

Fahrstuhl zum Schafott

Fahrstuhl zum Schafott

© Gaumont

Vergangene Termine

Vor genau 60 Jahren stellte Louis Malle seinen ersten Spielfilm fertig, einen eleganten Thriller namens „Ascenseur pour l’échafaud“ mit Jeanne Moreau in der Hauptrolle. Der 25 Jahre alte Regisseur bat Miles Davis, der gerade am Anfang einer Europatournee stand, die Filmmusik beizusteuern. Weitere Mitglieder des Quintetts waren Saxofonist Barney Wilen, Pianist René Urtreger, Bassist Pierre Michelot und Schlagzeuger Kenny Clarke. Zwei Tage lang improvisierten sie in einem Pariser Studio zu Filmszenen, die ihnen vorgeführt wurden. Der Trompeter gab seinen Musikern nur wenige Akkorde als Grundlage zur Improvisation und entdeckte so eine völlig neue Richtung für seine Musik – eine Richtung, die nicht nur auf direktem Wege zum Modalen Jazz von „Kind of Blue“ führen sollte, dem meistverkauften Jazzalbum aller Zeiten, sondern weit darüber hinaus. Die Aufnahme wurde im Nachhinein um ein künstliches Echo ergänzt, was die Atmosphäre dieses Films noch intensivierte. „Ascenseur pour l’échafaud“ brachte Louis Malle die Anerkennung des französischen Kinos ein und machte ihn zu einem wichtigen Vorläufer der Nouvelle Vague.