David OReilly: Eye of the Dream

David OReilly: Eye of the Dream

© Berliner Festspiele

Installation

David OReilly: Eye of the Dream

The New Infinity – Neue Kunst für Planetarien

SA 29.09.2018, 20:30
Artist Talk I: David OReilly & Stephan Schwingeler
Kunstquartier Bethanien, Studio 1

Die Entstehung des Universums in weniger als zwei Stunden – die neue interaktive Arbeit des Künstlers und Game Designers David OReilly führt uns vom Augenblick vor dem Urknall über die Entwicklung des Lebens bis hin zu unserer modernen Welt auf eine Reise durch Milliarden von Jahren Geschichte. So entsteht eine vielschichtige Erfahrung, die zwischen dramatisch und meditativ, abstrakt und vertraut, chaotisch und geordnet oszilliert. Die Echtzeit-Simulation wird durch eine Reihe miteinander verbundener Systeme gesteuert, die von musikalischen Kompositionsprozessen inspiriert sind. Stets in Bewegung und unendlich viele Variationen hervorbringend, erzeugen sie komplexe und sich stets weiterentwickelnde Formen und Strukturen – jeder Augenblick einzigartig und unwiederholbar. Die interaktive Installation ist eine Weiterentwicklung von David OReillys preisgekrönter Arbeit „Everything“ und schöpft zudem aus einem Katalog von Objekten, den er über einen Zeitraum von 15 Jahren angelegt hat.

Produktion David OReilly
Musik Ben Lukas Boysen & Sebastian Plano
Programmierung Damien Quartz & Ezra Hanson­White
Sound Design Eduardo Ortiz­Frau
Narration Alan Watts
Idee & kuratorische Beratung Stephan Schwingeler