Preisverleihung

3sat-Preis

Verleihung an Wiebke Puls
Schauspielerin, eingeladen zum Theatertreffen in der Inszenierung „Trommeln in der Nacht“
Preisverleihung im Rahmen des Theatertreffens
im Anschluss an die Aufführung von „Trommeln in der Nacht“

Wiebke Puls

Wiebke Puls

© Tien Nguyen The

Vergangene Termine

3sat verleiht seit 1997 im Rahmen des Theatertreffens den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis, mit dem ein*e oder mehrere Künstler*innen aus dem Kreis der zum Berliner Theatertreffen eingeladenen Ensembles für eine richtungsweisende, künstlerisch-innovative Leistung ausgezeichnet werden.

In diesem Jahr geht der Preis an die Schauspielerin Wiebke Puls für ihre darstellerische Leistung in der Inszenierung „Trommeln in der Nacht“ in der Regie von Christopher Rüping an den Münchner Kammerspielen. In der Jurybegründung heißt es: „In Christopher Rüpings Inszenierung von ‚Trommeln in der Nacht‘ funkelt Wiebke Puls innerhalb eines glänzenden Ensembles, egal welche Haltung, welche Spielweise sie einnimmt. Ob naturalistisches Reenactment, expressiv-komödiantisch oder als Klangkörper für Brechts Sprache. Immer begibt sie sich voll und ganz in ihre Rolle. Kompromisslos und mutig. Kurz: Wiebke Puls strahlt in allen Facetten.“

Verliehen wurde der 3sat-Preis in den vergangenen Jahren an Susanne Wolff, Dimiter Gotscheff, Sebastian Nübling, Katja Haß und Stephan Kimmig, Birgit Minichmayr, Annette Paulmann, Christoph Schlingensief, Nicolas Stemann, Sandra Hüller, Susanne Kennedy, Lina Beckmann, Herbert Fritsch, Milo Rau.

2018 setzt sich die Jury zusammen aus Yvonne Büdenhölzer (Leiterin des Theatertreffens), Shirin Sojitrawalla (Theaterkritikerin und Mitglied der Theatertreffen-Jury) und Wolfgang Horn (Redakteur bei 3sat).