Alfred-Kerr-Darstellerpreis

Alfred-Kerr-Darstellerpreis. Preisträger Benny Claessens mit Juror Fabian Hinrichs

© Piero Chiussi

Preisverleihung

Alfred-Kerr-Darstellerpreis

Überreicht von Fabian Hinrichs, Juror
Ausgezeichnet wurde Benny Claessens für seine Rolle in Falk Richters Inszenierung „Am Königsweg“

Zum Abschluss des Theatertreffens 2018 wird der Alfred-Kerr-Darstellerpreis zum 24. Mal verliehen. Die nach dem bedeutenden Berliner Theaterkritiker benannte Auszeichnung würdigt die herausragende Leistung eines jungen Schauspielers oder einer jungen Schauspielerin in einer der zum Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen. Der Preis ist mit € 5.000 dotiert und wird durch die Alfred-Kerr-Stiftung mit Unterstützung durch den Tagesspiegel und die Schering Stiftung finanziert.

Der Juror ist dieses Jahr der Schauspieler Fabian Hinrichs. Hier schließt sich ein Kreis, zum ersten Mal in der Geschichte des Preises wird ein früherer Kerr-Preisträger (2012) nun Kerr-Juror.

Anlässlich der Preisverleihung analysiert die Literaturwissenschaftlerin Deborah Vietor-Engländer Kerrs Beurteilung der Schauspielkunst zu Beginn des 20. Jahrhunderts und der Regisseur und Autor Milo Rau spricht über seine Perspektive auf den Wandel in der Schauspielkunst zu Beginn des 21. Jahrhunderts.

www.alfred-kerr.de