Theater
Stückemarkt

Exodus

von Li Lorian (Israel/Deutschland)
Gastspiel
Stückemarkt

Exodus

Exodus

© Stephanie Ballantine

  • 1h, keine Pause
  • In englischer Sprache

Vergangene Termine

DO 10. Mai 2018, 21:00, Kassenhalle
Autor*innengespräch mit Li Lorian und Leon Engler

DI 8. Mai 2018, 12:00, Haus der Berliner Festspiele
Politische Biografien – Workshop mit Li Lorian

Ausgehend von der Geschichte ihrer Großmutter Shoshana, die 1947 als 9-Jährige zunächst mit dem Schiff Exodus nach Palästina fuhr, das mit tausenden Passagieren von den Briten nach Europa zurückgeschickt wurde, und die erst 1948 mit ihrer Familie nach Israel auswandern konnte, macht Li Lorian einen Streifzug durch die Geschichte des Exodus überhaupt. „My Grandmother also was an illegal emigrant“: So kommt sie vom Schiff Exodus auf die über das Mittelmeer flüchtenden Menschen, auf die Palästinenser, für die die Gründung Israels Beginn ihres Exodus wurde. Die ihrer Lecture Performance zugrunde liegende Erfahrung von Flucht und Vertreibung, die die Erfahrung ihrer Familie ist, stellt den auftauchenden Pathos auf einen empirischen Grund: „Do not oppress a foreigner; you yourselves know how it feels to be a foreigener, because you were foreigners in Egypt.“
Anne Lepper

Konzept und Performance Li Lorian
Künstlerische Unterstützung Moran Duvshani
Design Mai Aylon
Produktion Rony Ohad / Achinoam Mendelson
Online in Jerusalem Mai Aylon

Trailer „Exodus“

Entwickelt am Pandora Collective und der Akademie Schloss Solitude, unterstützt durch Mifal Hapais, The Yehoshua Rabinovich Foundation for the Arts und dem Jerusalem Fund.
Dank an Adi Savran, Aharon Manor, Amir Harash, Antony Rayzhekov und Danny Kronberg.