Performance
Shifting Perspectives

SurFace

von Nofar Sela (Tel Aviv)
Shifting Perspectives

SurFace

SurFace

© Haim Yafim

  • 1h, keine Pause
  • In englischer Sprache

Vergangene Termine

Wenn man nicht weiß, woher man kommt, woher weiß man dann, wohin man gehen muss? Heimat ist eine wichtige Größe in unseren Biografien. Aber wann haben wir uns das letzte Mal in stiller Zwiesprache mit ihr ausgetauscht? In einer erfrischenden, experimentellen Performance eignet sich die israelische Künstlerin Nofar Sela gemeinsam mit dem Publikum ihr Land neu an. Sie setzt ihren Körper symbolisch für Israel und lädt die Zuschauenden dazu ein, diese Landkarte mit ihren Körpern und Herzen neu zu füllen. In intimer Atmosphäre zeichnet sie, im Dialog mit dem Publikum, mit Kohle auf einem übergroßen Papier eine neue Karte: Liebst du mich? Würdest du mich auch dann noch lieben, wenn ich etwas Verbotenes tun würde? Eine Gruppentherapie mit dem Beziehungsstatus: It’s complicated.

Konzept und Performance Nofar Sela
Künstlerische Beratung Nitzan Cohen, Li Lorian
Lichtdesign Rotem Elroy

Ursprünglich produziert als Teil von Pandora Collective und mit der Unterstützung der Rabinovich Foundation for the Arts