The Design of What? Tentative Approach to Parreno’s Life Forms

Lecture von Ina Blom

  • Eintritt frei

  • in englischer Sprache

Dieser Vortrag beschäftigt sich mit dem unterirdischen – gleichzeitig allgegenwärtigen und diskreten – Design Thinking, das Philippe Parrenos Arbeit zu prägen scheint. Verbunden mit einem breiten Spektrum an Phänomenen – von architektonischem Bauen über die Bedienung von Medientechnologien bis ins Reich der nicht-biologischen Lebensformen – scheint Design eher die Auswirkung nicht-koordinierter kollektiver Aktivitäten zu sein als das Werk eines einzelnen, zentralen Agens. In diesem Kontext kann Design Thinking vor allem als Projektinformation für eine gesellschaftliche Realität verstanden werden, die von einer unbändigen Verbindung fühlender Wesen beherrscht wird – und es scheint, als würden die Dinge in Zukunft inhärent chaotisch geprägt sein.