Sir John Eliot Gardiner

Sir John Eliot Gardiner

© Sim Canetty-Clarke

Konzert
Drei Orchester aus London zu Gast

Orchestre Révolutionnaire et Romantique

Leitung: Sir John Eliot Gardiner

Berlioz-Jahr 2019
Einziges Gastspiel in Deutschland

Sir John Eliot Gardiner wird mit dem von ihm gegründeten Orchestre Révolutionnaire et Romantique und dem Monteverdi Choir „Benvenuto Cellini“, die erste Oper von Hector Berlioz, zum Start des Musikfest Berlin 2019 am 31. August in der Philharmonie Berlin halbszenisch zur Aufführung bringen.

Berlioz starb am 8. März 1869 in Paris. Anlässlich des 150. Jahrestages hat sich Gardiner als ausgewiesener Berlioz-Spezialist dieses besondere, durch eine schwierige Bearbeitungs- und Aufführungsgeschichte geprägte Werk gewählt, um es in einer eigenen Fassung wieder zu Gehör zu bringen. Kompositorisch, aber auch dramaturgisch ist dieses erste Bühnenwerk für eine Berlioz-Rezeption überaus interessant, da die gesetzten Szenen aus dem Leben des Bildhauers Benvenuto Cellini durchaus als biographischer Spiegel für das Leben des Komponisten selbst zu interpretieren sind. „Benvenuto Cellini“ (1834–1837) wurde am 10. September 1838 in Paris uraufgeführt, in Berlin erstmals im Jahr 1896 an der Königlichen Hofoper Unter den Linden, der heutigen Staatsoper, aufgeführt und ist seither kaum mehr auf den Spielplänen präsent. Damit verspricht die Aufführung des „Benvenuto Cellini“ beim Musikfest Berlin 2019 zu einer Premiere für das Publikum des 21. Jahrhunderts zu werden.

Konzertprogramm

Hector Berlioz
Benvenuto Cellini
Opéra Comique
halbszenische Aufführung mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Orchestre Révolutionnaire et Romantique
Monteverdi Choir und Solisten
Sir John Eliot Gardiner Leitung

Eine Veranstaltung der Berliner Festspiele / Musikfest Berlin
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds

Logo Hauptstadtkulturfonds